Volkshochschule Kreis Neu-Ulm: VHS stellt neues Programm vor

Dieter Rösch ist Geschäftsführer der vhs.
Dieter Rösch ist Geschäftsführer der vhs. © Foto: Lisa Sporrer
Kreis Neu-Ulm / Lisa Maria Sporrer 13.01.2018
Insgesamt 718 Veranstaltungen bietet die Volkshochschule in diesem Jahr. Darunter sind Sprachkurse und Studienfahrten.

Noch immer ist Integration eines der großen Schlagwörter dieser Zeit. Bereits vor zwei Jahren erhielt die Volkshochschule (VHS) im Kreis Neu-Ulm für ihr vorbildliches Engagement bei der Integration von Migranten den „Schwäbischen Integrationspreis“. Die Regierung von Schwaben würdigte damit das Engagement der VHS in dem Projekt „Ehrenamtliche Bildungs- und Integrationsmentoren“. „Das Thema wird uns noch einige Zeit begleiten“, sagte Dieter Rösch nun bei der Vorstellung des neuen Programms.

Eines der Schwerpunktthemen ist neben den Integrationskursen und Deutsch-Prüfungen auch die Ausbildung weiterer Mentoren. Rund 50 aktive Mentoren gebe es bereits derzeit im Landkreis, berichtete Rösch, Geschäftsführer der VHS, der das Projekt schon 2008 ins Leben gerufen hatte. Die Besonderheit in diesem Jahr sei aber, dass der Kurs nun weitere Zusatzmodule enthalte, und zwar „Beruf“ und „Wohnungspate“.

Das Programmheft, das seit Donnerstag in gedruckter Variante erhältlich ist, und von dem rund 5.000 Exemplare in allen Banken, Sparkassen und Rathäusern des Einzugsgebiets ausliegen, listet insgesamt 56 berufsbildende Kurse, 101 Sprachkurse, 168 Kurse im Bereich Gesundheit, 254 Kurse mit gesellschaftlichen Themen und 96 Kurse im Bereich Kultur und Gestalten auf. Im vergangenen Jahr wurden die Veranstaltungen von insgesamt 18.000 Teilnehmern besucht.

Neben den Kursen wird es wieder einige Studienreisen und -fahrten geben. „Auch auf die heimatkundlichen Veranstaltungen haben wir einen Schwerpunkt gelegt“, sagte Rösch. So kann man etwa die Baustellenatmosphäre des Albabstiegs für das Projekt S21 in Ulm live erleben oder auch die Steinzeit im Laucherttal. Als Besonderheiten und kleines „Schman­kerl“ im neuen Programmheft, nannte Rösch auch den Motorsägenkurs in Unter­roth und den „Letzte-Hilfe-Kurs“ in Altenstadt, der ein Basis-Wissen und Bewusstsein für die Begleitung am Lebensende vermittelt.

Das VHS-Programm ist bereits unter www.vhs-neu-ulm.de online. Dort sind auch die Ansprechpartner vor Ort aufgelistet: für Elchingen, Nersingen, Holzheim wie auch Pfaffenhofen. Die Anmeldung läuft bereits. Die vhs-Eröffnungsveranstaltung findet am 2. Februar um 19 Uhr in der Fuggerhalle in Weißenhorn statt. Thema: die Multivisionsshow „Planet Wüste“ von Michael Martin.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel