Einrichtung Kreis Neu-Ulm fördert Schüler-Fahrradwerkstätten

Neu-Ulm / Bianca Frieß 07.12.2017
Schüler sollen lernen, kleinere Reparaturen an ihren Rädern selbst zu erledigen. Der Kreis Neu-Ulm unterstützt die Einrichtung von eigenen Werkstätten.

Der Landkreis fördert die Einrichtung von Schüler-Fahrradwerkstätten. Das hat der Umwelt- und Werkausschuss beschlossen. Die Werkstätten könnten etwa von einer Fahrrad-AG betrieben werden, die Jugendlichen sollen so lernen, kleinere Reparaturen selbst zu erledigen. Bis zu fünf Werkstätten werden in den ersten zwei Jahren mit jährlich 2000 Euro für Personalkosten unterstützt, zusätzlich werden einmalig 500 Euro für Werkzeug zur Verfügung gestellt.

Außerdem fördert der Kreis einen Fahrrad-Check für Schüler zu Beginn der dunklen Jahreszeit. Die Schulen bekommen einen Zuschuss von 200 oder 350 Euro, je nach Schülerzahl. Der Check wurde heuer bei zwei Mittelschulen durchgeführt, bei großer Nachfrage wird 2018 über eine Wiederholung nachgedacht.