An den Kliniken der Kreisspitalstiftung Weißenhorn gilt von Donnerstag an ein Besuchsverbot. „Patienten dürfen bis auf wenige Ausnahmen keine Besucher mehr empfangen“, teilt die Kreisspitalstiftung mit. Besuche sind demnach nur noch in Ausnahmefällen und nach ärztlicher Anordnung möglich. Die Kliniken reagieren damit auf die steigenden Corona-Infektionszahlen.

Sterbende Patienten dürfen begleitet werden

Ausnahmefälle sind laut der Mitteilung Besuche auf der Palliativstation und die Begleitung schwerstkranker und sterbender Patienten, die Begleitung minderjähriger Patienten und von Patienten mit „krankheitsbedingten Kommunikationsproblemen“. Für die Begleitung bei Geburten und Besuche auf der Wochenstation gelten eigene Regeln, die immer aktuell auf der Webseite der Donauklinik Neu-Ulm veröffentlicht werden. Auch die Geriatrische Rehabilitation in Illertissen ist von der Regelung nicht betroffen. Die Beschränkungen gelten „bis auf Weiteres“, teilt die Kreisspitalstiftung mit.

Inzidenz liegt bei 99,3

Der Kreis Neu-Ulm rückt immer näher an die dunkelrote Warnstufe heran, die in Bayern ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 gilt: Am Mittwoch, 8 Uhr, lag der Wert im Kreis laut bayerischem Gesundheitsministeriums bei 99,3. Es kamen 23 bestätigte Fälle im Vergleich zu Dienstag hinzu, teilt das Landratsamt mit. Von den positiv getesteten Personen werden zurzeit acht in einer Klinik im Kreis behandelt, keine davon auf der Intensivstation. Sobald die Sieben-Tage-Inzidenz die Schwelle von 100 überschreitet, „greift ein Automatismus“, sagt Kerstin Weidner, Sprecherin des Landratsamts. Dann gelten strengere Vorgaben des Freistaats wie eine Sperrstunde ab 21 Uhr und eine Teilnehmergrenze von 50 für Veranstaltungen.

Einige Klassen in Quarantäne

An den Schulen und Kindergärten im Landkreis Neu-Ulm habe es im Vergleich zu Dienstag keine Veränderungen gegeben, teilt Weidner mit: Nach wie vor seien 17 Klassen und ein Sprachkurs aus Neu-Ulm, Illertissen, Vöhringen und Weißenhorn sowie zwei Kita­-Gruppen aus Nersingen-Oberfahlheim in Quarantäne.