Katholische Geistliche glänzen durch Abwesenheit

CLS 09.03.2012

Der Förderverein St. Elisabeth leidet nach wie vor unter Mitgliederschwund: Im vergangenen Jahr sank die Mitgliederzahl von 655 auf 634. Dafür gab es mehr Spenden. Wichtigste Einnahmequelle bleiben die rund 12 000 Euro Mitgliedsbeiträge. Sie werden mit einer Zugabe von mindestens 1000 Euro komplett dem Pflegeheim überwiesen.

Kaum eine Veränderung brachten die Neuwahlen des Vorstands: Vorsitzende bleibt Martha Leger, ihr Stellvertreter ist Dr. Peter Czermak. Kassierer ist Jörg Fröhlich, seine Frau Heidi Schriftführerin. Neuer Beisitzer wurde Eugen Kuhlmann.

Dass die katholischen Geistlichen Stephan Spiegel und Anto Maric wieder mal bei der Versammlung fehlten, stieß auf Unverständnis. Im nächsten Jahr sollen sie ausdrücklich gebeten werden, zu kommen.