Die Vorbereitungen für das Flugplatzfest in Weißenhorn laufen bereits auf Hochtouren. Es findet am kommenden Sonntag, 18. August, statt. Von 10 Uhr an wird es dann wieder ein Weißwurstfrühstück geben - bei gutem Wetter im Freien, bei schlechtem in der Fliegerhalle. Anschließend sind von Motorkunstflugzeugen über Heißluftballone bis hin zu Modellflugjets sämtliche Sparten des Luftsports zu bestaunen.

Michael Zacherl vom Sportflugplatz Füssen wird den Besuchern Motorkunstflüge in seiner selbst gebauten "Giles" präsentieren. Viele Modellflieger aus der Region, unter anderen vom MFC Roth, sind eingeladen. Einige Fallschirmspringer stürzen sich ausnahmsweise nicht über Illertissen, sondern über Weißenhorn aus dem Flugzeug. Gegen Abend, wenn die Luft wieder ruhiger wird, beenden Heißluftballone langsam das Flugplatzfest.

Ein weiteres Highlight werden tagsüber auch Oldtimerfahrzeuge sein. Hier sind die "Freunde Historischer Fahrzeuge Weißenhorn" eingeladen. Eigenen Angaben zufolge freut sich der Veranstalter, die Luftsportgruppe Weißenhorn, auch über jeden weiteren Besucher, der mit einem Oldtimer anreist.

Der eigentliche Sport des Vereins soll beim Flugplatzfest ebenfalls nicht zu kurz kommen. So können sich die Besucher über das Segelfliegen informieren und in einem Segelflugzeug "probesitzen". Für die Kinder gibt es einen Luftballonwettbewerb, mit dem die Hilfsaktion "Drachenkinder" von Radio 7 unterstützt wird. Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter www.lsg-weissenhorn.de.