Fasching In Weißenhorn beginnt am Freitag der Fasching

So sah es im vergangenen Jahr aus: Auch im Weißenhorner Fasching laufen dem Betrachter allerlei interessante Gestalten über den Weg. Ob es sich bei diesen beiden um Außerirdische handelte, ist nicht bekannt.
So sah es im vergangenen Jahr aus: Auch im Weißenhorner Fasching laufen dem Betrachter allerlei interessante Gestalten über den Weg. Ob es sich bei diesen beiden um Außerirdische handelte, ist nicht bekannt. © Foto: Patrick Fauß
Carsten Muth 11.01.2019

Die Interessengemeinschaft Weißenhorner Fasnacht (IWF) hat ihr Programm für die fünfte Jahreszeit veröffentlicht. Die Saison beginnt heute mit dem Auftritt der Giggalesbronzer am Unteren Tor. Los geht die Guggenmusik-Party um 19 Uhr. Weiter geht es in gut vier Wochen mit dem Schmücken des Narrenbaums. Bis zum großen Umzug am Faschingsdienstag mit Kehraus am 5. März folgen viele weitere Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. „Die Vorbereitungen für die Veranstaltungen laufen auf vollen Touren“, sagt IWF-Sprecherin Linda Aspenleiter.

Narrenbaum Die Narrenzunft Dr Eschagore veranstaltet am Freitag, 15. Februar, das Narrenbaumschmücken am Oberen Tor. Los geht es an diesem Tag um 19 Uhr. Die Aufstellung der Gruppen beginnt bereits um 18.30 Uhr vor dem Unteren Tor. Es gibt einen kleinen Umzug bis zum Kirchplatz. Der Verkehr wird während der Veranstaltung in dem Bereich gesperrt. 

Bälle Am Samstag, 16. Februar, kommt der Faschingsnachwuchs auf seine Kosten – beim Kinderball in der Fuggerhalle. Los geht es um 14 Uhr. Abends steigt dann die Erfindermesse, die inzwischen so etwas wie Kultstatus genießt, auch wenn die Zahl der närrischen Erfinder in den vergangenen Jahren gesunken ist. Beginn ist 20 Uhr, Stadthalle. Am Tag darauf, Sonntag, 17. Februar, sind die etwas älteren Semester an der Reihe und diejenigen, die es etwas etwas gediegener und traditioneller mögen – beim Ball 50plus. Beginn dieses Balls ist um 15 Uhr, wie in den Vorjahren auch findet er in der Stadthalle statt. Und es gibt noch eine Veranstaltung: den IWF-Ball – am Samstag, 2. März, 20 Uhr, Fuggerhalle. 

Party Etabliert hat sich inzwischen auch der so genannte Faschingsfeetz der IWF – die Party für die Jugendlichen und die, die sich jung fühlen. Sie findet in dieser Saison am Samstag, 23. Februar, in der Stadthalle statt. Beginn: 21 Uhr.

. 

Gumpiger Ausnahmezustand herrscht am in Weißenhorn traditionell am Gumpigen Donnerstag. Das dürfte auch in diesem Jahr, genauer gesagt am Donnerstag, 28. Februar, nicht anders sein. Die Interessengemeinschaft Weißenhorner Fasnacht feiert wie eh und je in der Stadthalle – von 20 Uhr an. Ausgelassene Partys gibt es am Abend des Gumpigen an vielen Orten der Fuggerstadt. Die größte Sause findet unter freiem Himmel in der Altstadt statt (siehe Info-Kasten). 

.

Rathaussturm Klar, es kann kein Fasching ohne Rathaussturm geben! Wer also erleben möchte, wie Bürgermeister Wolfgang Fendt und seine Getreuen wieder einmal vergeblich versuchen, das Rathaus gegen die Narren zu verteidigen, der sollte am Samstag, 2. März, zum Sitz der Stadtverwaltung am Schlossplatz kommen. Der Angriff auf Rathaus beginnt um 12 Uhr.

Umzug Direkt nach dem Rathaussturm ist Kinderumzug, an dem Kindergärten und Schulen teilnehmen. Die Mädchen und Jungen laufen um 13.30 Uhr vom Kirchplatz aus los, um die Innenstadt unsicher zu machen.

Abschluss Der krönender Abschluss ist für Dienstag, 5. März, geplant. Dann findet der große Faschingsumzug durch die Innenstadt statt, mit hunderten Teilnehmern und wohl auch wieder tausenden Zuschauern an der Strecke. Der Zug setzt sich um 10 Uhr in Bewegung. Anschließend ist Kehraus.

Vorverkauf hat begonnen

Tickets Karten im Vorverkauf für die IWF-Bälle und die anderen IWF-Veranstaltungen gibt es seit Anfang dieser Woche im Fachhandel Brändle in der Weißenhorner Hauptstraße sowie im Frisörgeschäft Eberle, Schulstraße, in Weißenhorn. Weitere Infos im Internet unter i-will-fasnacht.de.

Open Air In der Weißenhorner Altstadt steigt am Gumpigen Donnerstag eine große Freiluft-Party – in einem abgesperrte Bereich auf dem Kirchplatz und drumherum. Einlass ab 19.30 Uhr. Deejay Spirit legt auf. Die Sicherheitsbestimmungen sind streng. Einlass ab 16 Uhren. „Jugendlichen unter 18 Jahren ist die Anwesenheit ab 24 Uhr nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet“, schreibt der Veranstalter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel