Stadtrat Illertisser Finanzen weiter auf Kurs

Illertissen / Martin Dambacher 01.08.2018

Nach den teilweise noch sehr euphorischen Prognosen zum deutschen Wirtschaftswachstum im Frühjahr 2018 von bis zu 2,6 Prozent ist die Stimmung zuletzt etwas eingetrübt – aktuelle Vorhersagen sagen fürs laufende Jahr nur noch ein Plus von bis zu 1,9 Prozent voraus. Auch der Ifo-Geschäftsklima-Index hat sich im Juni um einen halben Punkt auf 101,8 verschlechtert – in den Gemeinden und Kommunen in der Region ist davon freilich noch nicht viel zu spüren.

„Auf unseren städtischen Haushalt wirken sich diese Entwicklungen naturgemäß erst später aus“, erklärte Illertissens Kämmerer Markus Weiß in der jüngsten Sitzung des Stadtrats. Derzeit sei der Haushalt 2018 noch voll auf Kurs. „Trotz eines schwächeren, zweiten Quartals liegen derzeit alle Steuereinnahmen weit über den Erwartungen“, ergänzte Weiß.

Einnahmen weit über Plan

Im Bereich der Gewerbesteuern habe man beispielsweise jetzt schon mehr eingenommen, als ursprünglich fürs komplette Jahr angenommen wurde. Und auch die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer würden sich aufgrund des anhaltenden Baubooms weit über Plan bewegen, so Weiß, größere Veränderungen seien auf Jahressicht bisher auch nicht zu erwarten.

Ebenfalls im Lot befindet sich Illertissens Haushalt 2018 bei den übrigen Einnahmen und Ausgaben – einzelne Mehrausgaben könne die Vöhlinstadt aktuell durch Einsparungen in anderen Bereichen auffangen: So werden zum Beispiel die aus dem Tarifabschluss resultierenden, höheren Personalkosten durch die geringere Kreisumlage kompensiert oder Erschließungskosten über die erzielten Verkaufserlöse abgedeckt.

Zusammenfassend sieht Illertissens Finanzchef Markus Weiß deshalb unter Berücksichtigung aller Einnahmen und Ausgaben der Stadt zum Halbjahr keinerlei Finanzierungsrisiken – bei gleichbleibender Entwicklung könne auf Jahressicht sogar noch mit einer Verbesserung des Ergebnisses gerechnet werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel