Betreuung Illertissen: Kindergarten-Planung kommt voran

Illertissen / bf 14.07.2018

Die Planungen für den neuen Kindergarten in der Mozartstraße kommen voran. Nachdem Stadtplaner Manfred Norrenbrock einen ersten Entwurf erarbeitet hatte, wurde die weitere Planung an den externen Architekten Reinhard Koch übergeben. Er hat seine Ideen nun im Bauausschuss vorgestellt.

Es sollen drei quadratische Gruppenräume Platz finden, jeder ist 58 Quadratmeter groß. Dazu kommen ein Speise- und ein Multifunktionsraum, ein Technikbereich, ein Schlafraum, Platz für Sport- und Spielgeräte sowie Büros und Personalräume. „Die Funktionsräume sind auf der Nordseite angeordnet, die Gruppenräume auf der Süd-Seite“, sagte Koch. Aufs Dach soll eine Photovoltaik-Anlage kommen. „So können wir den Bedarf nahezu selbst produzieren.“

Die veranschlagten Kosten liegen bei rund 2,3 Millionen Euro – und damit etwas höher als bei Norrenbrocks ursprünglichen Planungen. Da sei aber auch „jeder kleine Spielball, jeder Vorhang“ enthalten, sagte Koch. „Wir fangen hier bei Null an.“ Die Kosten muss die Stadt auch nicht alleine stemmen: Bürgermeister Jürgen Eisen rechnet mit Fördergeldern von rund 1,2 Millionen Euro.

In dem Gebäude sollen zwei Kindergartengruppen sowie eine Krippe mit jeweils gut 20 Kindern Platz finden. Wenn alles gut läuft, könnten sie im Herbst 2019 einziehen – und damit die angespannte Situation in der Stadt entlasten. Denn besonders in der Kernstadt seien momentan alle Kindergärten „knallvoll“, berichtete Hauptamtsleiterin Kerstin Breymaier vor einigen Tage. Der Bauausschuss stimmte dem überarbeiteten Entwurf von Architekt Koch einstimmig zu. Im Stadtrat Ende Juli kommt das Thema nochmal auf den Tisch.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel