Nun ist es offiziell: Die Eisenwaren- und Spielwarenhandlung Gössler in Illertissen schließt zum Ende dieses Jahres. Das berichtete die „Augsburger Allgemeine“. Damit endet eine 112-jährige Unternehmensgeschichte.

Seit dem Beginn seiner Ausbildung im Jahr 1964 arbeitet Dieter Gössler in dem Familienbetrieb. Seit 1987 führt der 70-Jährige das Unternehmen mit seiner Frau Anne. Weil er nach 55 Jahren im Betrieb keinen Nachfolger gefunden hat und nun in Rente geht, schließt das Fachgeschäft zum 31. Dezember 2019.

Bei der Schließung handele es sich nicht um eine Insolvenz. „Nicht dass die Leute denken: ,Jetzt hat er den Karren an die Wand gefahren und hört auf’“, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“.

Gössler: Aktionen und Rabatte ab September

Unter dem Motto „Anpfiff zum Endspiel“ werde es bei Gössler nach dem Betriebsurlaub im August Aktionen und Rabatte geben. Wie die ab 2020 leerstehenden Geschäftsräume genutzt werden, sei noch unklar.

In Zeiten des Online-Handels haben Einzelhändler vielerorts zu kämpfen. Für die Illertisser Geschäftswelt bedeutet das Gössler-Aus einen herben Verlust.

Das könnte dich auch interessieren:

Günzburg