„Allein die Ironie das Coronaplakat am Fenster vor der Nase zu haben mit der Bitte, den Mindestabstand abzuhalten ist in dem Fall mehr als lachhaft.“ Sandra Schiele ist verärgert. Die 41-Jährige wohnt in Vöhringen und arbeitet in Neu-Ulm im Einzelhandel. Für ihren Arbeitsweg nutzt sie den ö...