Günzburg/Illerrieden Helden und Entdecker unter sich

Die Kinder Illerrieden mit ihren Betreuern, den Gemeinderäten Benno Janz und Manfred Rabus, Tanja Schurer vom Rathaus, sowie Kindergartenleiterin Siglinde Engel, vor dem Legoland- Eingangtor. Foto: Dieter Gräter
Die Kinder Illerrieden mit ihren Betreuern, den Gemeinderäten Benno Janz und Manfred Rabus, Tanja Schurer vom Rathaus, sowie Kindergartenleiterin Siglinde Engel, vor dem Legoland- Eingangtor. Foto: Dieter Gräter
Günzburg/Illerrieden / DIETER GRÄTER 15.08.2013
"Ein Ausflug für Helden und Entdecker" war der Aufruf der Programmgestalter des Ferienspaßes Illerrieden zum Besuch im Legoland Günzburg überschrieben. 40 Kinder waren begeistert.

40 Kinder beteiligten sich am Ausflug im Illerrieder Ferienprogramm zum Legoland nach Günzburg. Mit ihnen drängten tausende von Besuchern, in den beliebten Freizeitpark. Anschließend begann der Run auf die 50 Attraktionen und die tausende von Modellen, die aus mehr als 55 Millionen Legosteinen geschaffen wurden.

Entsprechend der Themen der einzelnen Bereiche erlebten die Kinder dann die Abenteuer von Schatzsuchern, Piraten, Entdeckern oder Rittern. Sie konnten auf Kanuexpedition, Safaritour und Achterbahnfahrten gehen, oder das Miniland erkunden. Shows, ein 4D-Kino und Workshops rundeten das abwechslungsreiche Programmangebot ab.

Ob als Testfahrer in der Legoland-Fahrschule, oder bei der Dschungel-X-pedition, wo die Kinder in Kanus einen zwölf Meter hohen Wasserfall hinabstürzten: Abenteuer gab es genügend. Drachenjäger begaben sich in eine der beliebtesten Attraktionen: In die Feuerdrachen-Achterbahn oder nahmen im "Flying Ninjago"- Platz. Letztgenannter "Flug" entführte die Kinder in die sagenumwobene Welt der erfolgreichen Ninjago-Produktreihe. Dabei hoben die Teilnehmer auf eine Höhe von 22 Metern ab. Schnell wie ein Tornado wirbelten sie mit ihren Drachen durch die Lüfte und wer besonders mutig war, konnte den 360-Grad-Spinjitzu-Twist (zuschaltbarer Dreh um die eigene Achse) wagen. Im Star-Wars-Miniland gab es lebensgroße Legomodelle von Sith-Kämpfer Darth Maul, Darth Vader und Jedi-Meister Yoda zu bewundern und in der Unterwasserwelt des Legoland-Sea-Lifes konnten Tannenzapfenfische, Tiefsee-Asseln, Haie und - neben 2000 tropischen Meeresbewohnern - sogar ein Oktopus bestaunt werden. Selbst Benno Janz, ein alter "Ferienspaßhase" war am Ende des Besuches begeistert, auch wenn die Besuchermassen Wartezeiten von bis zu einer Stunde bescherten. Im Bus dankte Janz der Mitorganisatorin Tanja Schurer, die einen Tag ihres Urlaubes geopfert hatte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel