Projekt Gut 1200 Privatleute üben Kritik am A8-Ausbau

Elchingen / Stefan Czernin 11.07.2018

Drei Tage lang läuft der Erörtungstermin der Regierung von Schwaben zum sechsspurigen Autobahn-8-Ausbau zwischen der Anschlussstelle Ulm-West und dem Autobahnkreuz Ulm/Elchingen in der Brühlhalle in Unterelchingen. Beginn am Donnerstag, 19. Juli, Freitag, 20. Juli, und am Dienstag, 24. Juli, ist jeweils um 9.30 Uhr. Das Thema Autobahnausbau – und insbesondere der Lärmschutz – treiben die Bürger in der Gemeinde um. 840 Privatpersonen haben auf zwei Unterschriftlisten unterschrieben, um ihre Kritik an den Plänen zu untermauern. Weitere 260 haben jeweils einzeln Einwendungen bei der Regierung von Schwaben eingereicht, teilt Pressesprecher Karl-Heinz Meyer auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Dazu kommen Stellungnahmen von Behörden, Verbänden, Vereinigungen und den Nachbarkommunen. Es geht um Naturschutz, Lärmschutz, um Grundstücksfragen und Landwirtschaft. Der Termin ist zwar nichtöffentlich, Privatpersonen, die Einwendungen erhoben – und etwa auf einer der Listen unterschrieben – haben, dürfen allerdings teilnehmen. Am Donnerstag, 19. Juli, stehen die Themen Natur- und Immissionsschutz auf der Tagesordnung, am Freitag, 20. Juli, weitere Belange von Behörden und Vereinigungen. Am Dienstag, 24. Juli, schließlich die Landwirtschaft und sonstige, private Einwendungen.  Die Gemeinde Elchingen hat auf ihrer Internetseite den genauen Ablauf des Erörterungstermins veröffentlicht.

Regierung moderiert

Die Regierung von Schwaben hat auf Antrag der Autobahndirek­tion Südbayern das Planfeststellungsverfahren für den Autobahnausbau übernommen. Und zwar auch für den baden-württembergischen Streckenabschnitt. Vertreter der Autobahndirektion werden in der Brühlhalle zu den vorgebrachten Anregungen und Kritikpunkten Stellung beziehen. „Und die Regierung von Schwaben moderiert“, sagte Meyer. Können die Bedenken während des Erörterungstermins nicht ausgeräumt werden, wird die Regierung den Sachverhalt weiter prüfen und dann eine Entscheidung treffen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel