Gut 10 000 Weißenhorner sind wahlberechtigt

SWP 10.03.2012

Die Supermarkt-Gegner in Weißenhorn fordern, den Bebauungsplan für die Hasenwiese auszusetzen.

Bei einem Bürgerentscheid sind die Weißenhorner dazu aufgerufen, über das Supermarkt-Vorhaben abzustimmen. Wahlberechtigt sind in einem solchen Fall dann 10 084 Bürger. Das sind nach Auskunft von Dominik Mennel, Leiter des Ordnungsamts in der Weißenhorner Stadtverwaltung, alle deutschen Staatsbürger und EU-Bürger, die mindestens 18 Jahre alt sind und länger als drei Monate in Weißenhorn wohnen.

Der Stadtrat muss laut bayerischer Gemeindeordnung dem anvisierten Bürgerentscheid zustimmen, wenn die Unterschriften-Listen ordnungsgemäß erstellt wurden.