In Weißenhorn-Attenhofen ist am Samstag offenbar eine Katze vergiftet worden, wie die Polizei meldet. Nachdem ein 13-jähriger Kater schwankend und orientierungslos nach Hause gekommen war, brachte ihn seine Besitzerin in eine Tierklinik. Die Katze wurde stationär versorgt und ist wieder wohlauf. Laut Tierklinik könnte das Tier vergiftet worden sein.

Wurstköder mit Schneckenkorn vergiftet

Ob ein Zusammenhang zu drei ebenfalls in der vergangenen Woche in Weißenhorn vergifteten Katzen besteht, ist laut Polizei unklar. Die drei Katzen fraßen mutmaßlich in der Nähe der Hagenthalerstraße und der Schubertstraße mit Schneckenkorn vergiftete Wurstköder. Tierärztin Ursula Klingbeil aus Gannertshofen rät, ein Tier, das Schwindel und Orientierungsprobleme zeigt, sofort zum Tierarzt zu bringen.

Giftköder in Weißenhorn Katzen vergiftet - ein Tier stirbt

Weißenhorn