Illertissen Geldsegen für Illertisser Vereine

Illertissen / IS 07.11.2013

"Wir haben insgesamt eine tolle Vereinsförderung, die ihresgleichen sucht", sagte die Illertisser Bürgermeisterin Marita Kaiser und freute sich darüber, dass die Stadt ihren knapp 170 Vereinen im vergangenen Jahr wieder finanziell unter die Arme greifen konnte - sowohl bei den laufenden Kosten als auch für Investitionen. Rund 75 400 Euro wurden auf Antrag von 45 Kultur- und Sportvereinen für den laufenden Betrieb zugeschossen, wobei die Unterstützung für die Jugendarbeit von 13 auf 15 Euro pro Kind und Jugendlichem erhöht wurde. Rund 7500 Euro hat die Stadt auf zwölf Anträge für einen Investitionskostenzuschuss gezahlt. Da gab es etwa Finanzspritzen für einen Garagenanbau, für ein E-Piano, einen Notenschrank, Uniformen und Musikinstrumente. Mittlerweile hilft die Stadt Illertissen aber den Vereinen auch, mit ihren immens hohen Strom- und Heizungskosten bei Hallen oder Vereinsräumen klarzukommen. Der Kultur-, Bildungs- und Sozialausschuss hat jetzt beschlossen, Energiekostenförderung auch für Anlagen, die unmittelbar dem Vereinszweck dienen, zu zahlen. Dazu gehören Flutlichtanlagen, Duschen, Schießanlagen. Das bedeutet für 2012, dass rund 12 000 Euro für Energie aus dem Stadtsäckel fließen. Für 2013 werden es wohl noch mehr werden, hat Patrik Matzner errechnet, der bei der Stadtverwaltung für Vereine zuständig ist.