Jetzt heißt es wieder für die Kassierer in allen Sendener Vereinen: Aufgepasst, der Stichtag für den Antrag auf städtische Zuschüsse naht. Bis spätestens Sonntag, 10. Februar, teilt das Rathaus soeben mit, müssen die entsprechenden Anträge bei der Stadtverwaltung eingegangen sein. Wer sich erst später meldet, hat keine Chance mehr auf Mittel aus der Stadtkasse.

Geld bekommen können, so steht es in den Zuschussrichtlinien, alle ortsansässigen Vereine. Ausgenommen sind allerdings politische Parteien und Wählervereinigungen, gewerkschaftliche und berufs-politische Zusammenschlüsse, Mieter- und Hausbesitzervereine, Vereine, die auf wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet sind, Fördervereine, soziale und karitative Vereine und Vereine der Erwachsenenbildung.

Gemäß der kommunalen Richtlinien gewährt die Stadt Senden erstens Zuschüsse für die Jugendarbeit von zehn Euro pro minderjähriges Mitglied. Dazu kommt die Vereinsbetriebspauschale mit einem Grundbetrag von 120 Euro und einer Zulage von einem Euro pro Mitglied. Gewährt wird außerdem ein Zuschuss zu Court- und Kegelbahnmieten, zu Hallenmieten für das Jugendtraining und zu Mietkosten für das Anmieten sonstiger Sportanlagen.

Sendener Musikvereine erhalten einen pauschalen Zuschuss von 600 Euro, sonstige kulturtragende Vereine bekommen 300 Euro von der Stadt.

Zuschuss für Neubauten

Darüber hinaus gewährt die Kommune eine finanzielle Unterstützung für Neubauten und Sanierungen: Gewährt wird ein Zuschuss von bis zu 20 Prozent der vom Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) festgestellten zuschussfähigen Kosten.

Zuschüsse, teilt die Stadt weiter mit, können nur im Rahmen der zur Verfügung gestellten Finanzmittel gewährt werden. Übersteigt das Antragsvolumen diesen Betrag, werden die Zuschüsse gekürzt. Die Anzahl der Mitglieder und der Jugendlichen ist durch eine Namensliste oder durch eine Kopie der Meldung an den Fachverband beziehungsweise an die Versicherung nachzuweisen. Miet- und Pachtkosten sind ebenfalls zu belegen.

Insgesamt gibt Senden 300 000 Euro für Vereine aus.