Laupheim Fotografie: Profis und Amateure in Laupheim

Auch der Reisefotograf Dirk Bleyer ist vertreten. Hier sein Foto vom Tafelberg in Kapstadt im Abendlicht. Foto: Dirk Bleyer
Auch der Reisefotograf Dirk Bleyer ist vertreten. Hier sein Foto vom Tafelberg in Kapstadt im Abendlicht. Foto: Dirk Bleyer
Laupheim / SWP 04.04.2013

Zu seinen 13. Internationalen Fototagen erwartet der Laupheimer Fotokreis am Wochenende 13. und 14. April erneut um die 1500 Besucher. Seit den ersten Fototagen im Jahr 1989 zieht es alle zwei Jahre interessierter Fotografen aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland ins oberschwäbische Laupheim. Auch dieses Mal bietet der Fotoclub, Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie (DVF, im außergewöhnlichen Ambiente des Kulturhauses Schloss Großlaupheim ein umfassendes Programm mit unterschiedlichen Fotoausstellungen, Beamerschauen, 3-D-Schauen und zwei CD-Präsentationen. Workshops und ein Portraitstudio gehören ebenso zum bewährten Programm wie Präsentationen von Firmen und Verlagen der Fotobranche. Canon und Nikon bieten Kamera-Clean&Check-Service an. Das Programmangebot berücksichtigt die wichtigsten Aspekte der Fotografie und zeigt die ganze Bandbreite dieses faszinierenden Hobbys. Stets waren die Veranstalter offen für neue Trends und Entwicklungen in der Fotografie. In diesem Jahr bringen Gastreferenten aus Italien internationales Flair ins Schloss. Die Profifotografen garantieren ein hohes Niveau. Im süddeutschen Raum gibt es wenige vergleichbare Veranstaltung mit einer ähnlich großen Programmvielfalt. Die Messe hat geöffnet: Samstag, 13. April, 9.30 bis 18.30 Uhr und Sonntag, 14. April, 10 bis 17 Uhr.

Info Infos unter "www.laupheimer-fotokreis.de"; und OttoMarx@gmx.de, Tel. (07392) 8749 (ab 15 Uhr).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel