Weißenhorn Fasching in Weißenhorn: Top Secret erhält Zuschlag

Weißenhorn / CARSTEN MUTH 01.08.2013
Auch 2014 wird es eine große Faschingsparty am Gumpigen in Weißenhorn geben. Der Veranstalter hält an seinem strengen Sicherheitskonzept fest.

Die Mitglieder des Weißenhorner Stadtrats haben Top Secret mit der Organisation der Faschingsparty am Gumpigen Donnerstag beauftragt. Das Sicherheitsunternehmen aus Neu-Ulm war einziger Bewerber. Das Votum im Rat fiel einstimmig aus. Damit ist klar, dass es auch im kommenden Jahr, am 27. Februar, ein Open-Air-Fest in der Altstadt geben wird. Klar ist auch, dass Top Secret dann zum zweiten Mal als alleiniger Veranstalter auftritt. Die Security-Firma hatte bereits den Gumpigen im vergangenen Februar gestemmt. Erstmals war die Party nicht von der Stadt selbst organisiert worden.

Schlägereien und betrunkene Jugendliche - in den Jahren zuvor hatte die Fete am Gumpigen stets für Schlagzeilen gesorgt. In diesem Jahr blieb es weitgehend ruhig. Gut so, heißt es im Rathaus. "Top Secret hat die Veranstaltung ganz zur Zufriedenheit der Stadt durchgeführt", sagt Bürgermeister Wolfgang Fendt. Deshalb habe die Verwaltung vorgeschlagen, dem Unternehmen erneut das Vertrauen auszusprechen.

Überzeugt hat die Stadt auch das Konzept des Organisators:

Sicherheit: Top Secret hatte die Sicherheitsvorkehrungen erheblich verschärft. Jugendliche mussten draußen bleiben. Zwar hagelte es Kritik, machten junge Leute ihrem Ärger in den sozialen Netzwerken im Internet Luft. Der Veranstalter aber hält an seiner Linie fest. Die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes hat Vorrang, heißt es bei Top Secret. Es bleibt also 2014 dabei: Kein Zutritt für Gäste unter 18.

Eintritt: Der Eintritt soll im Vorverkauf vier, an der Abendkasse sieben Euro kosten. Top Secret kalkuliert mit 3700 Gästen. 3000 Narren hatten im Februar die Party in der Altstadt besucht. In den Vorjahren waren es jeweils doppelt so viele.

Musik: Auf einer Bühne am Kirchplatz tritt DJ Wolle Walther auf. Mit der Musik vom Kirchplatz soll die komplette Partymeile zwischen den beiden Stadttoren beschallt, auf dem Areal sollen etliche Boxen aufgestellt werden. Damit wird aus Sicht von Top Secret "eine gleichbleibende Geräuschkulisse" erzeugt.

Inszenierung: Top Secret will die Weißenhorner Altstadt am Gumpigen mit "einem Meer aus bunten Lichtern erleuchten" und auf diese Weise "gekonnt in Szene setzen".