Aktion Organisatoren des Mittagstisch in Senden spenden 1200 Euro

Senden / swp 08.06.2017
Die Organisatoren des Mittagstischs in Senden ziehen eine positive Bilanz: Sie spenden 1200 Euro an die Bürgerstiftung.

„Mehr als ein Ma(h)l“ hieß es in diesem Jahr zum zweiten Mal in Senden. Vier Tage lang hatten das ehrenamtliche Team um Martina Hanser zum offenen Mittagstisch ins evangelische Paul-Gerhardt-Haus eingeladen. Das Essen spendeten örtliche Restaurants. Wer es sich schmecken ließ, zahlte einen Unkostenbeitrag von 1,50 Euro. Dabei ist so viel Geld zusammengekommen, dass die Organisatoren nun 1300 Euro an die Bürgerstiftung „Senden hilft“ überreichten, wie Pfarrerin Kathrin Bohe berichtete.

Martina Hanser blickt positiv auf die turbulenten Tage im Februar zurück. Die Besucherzahlen hätten sich im Vergleich zum Vorjahr noch etwas erhöht, trotzdem sei alles entspannt geblieben. Die Organisatoren hatten vorsorglich einen Raum mehr bestuhlt als im ersten Jahr. „Und unsere Sponsoren haben die Portionen sehr, sehr großzügig bemessen“, sagt Hanser. Viele Gäste seien zu Kaffee und Kuchen dageblieben, um sich zu unterhalten. Schön fand Hanser, dass viele Bedürftige unter den Besuchern waren.