Region Entschleunigen Sie sich! Jetzt!

Region / MATTHIAS STELZER 01.12.2016

Jetzt ist Alarm. Die ganze Republik rüstet sich für Weihnachten. Plätzchen backen, Festtagsessen planen, Weihnachtsdekoration aus dem Keller holen. Jedes Jahr nimmt man sich vor, nicht wieder in letzter Minute Geschenke einzukaufen und zu verpacken. Denn das war eigentlich der Vorsatz für 2016. Nicht wieder in diesen Stress verfallen. Zwecklos! Jedenfalls ohne professionelle Hilfe.

Doch die gibt es zu Beginn der heißen Jahresend-Shopping-Wochen. Von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) beispielsweise. Deren Präses aus dem Bezirk Iller-Donau, Ulrich Hoffmann, ruft zur Entschleunigung auf. Das muss man eigentlich nur befolgen – und schon hilft man auch allen „Familienmüttern und -vätern, die im Verkauf in den kommenden Wochen mächtig Überstunden schieben müssen“. Was übersetzt so viel heißt, wie: Weniger Einkaufsstress in den Fußgängerzonen der Region schützt auch die vielen Familien.

Gesorgt ist weihnachts-therapeutisch aber im Zweifel auch für kinderlose Paare, die sich in der hektischen Konsum-Betriebsamkeit verlieren könnten. Für sie gibt es bei den Prämonstratensern in Roggenburg am 14. Dezember (20 Uhr) einen speziellen Paargottesdienst. Er soll die „Herzen der Liebenden berühren“. Was ja auch eine wichtig Vorbereitung auf das Fest der Liebe ist. Jenseits des Stress’ ums Christkind und den schnöden Mammon.