Roggenburg / Franz Glogger  Uhr

„Stadt, Land, Fluss – Umweltschutz ist muss!“ Mit Unterstützung von Trommlern der städtischen Musikschule Weißenhorn zogen bei der dritten Freitags-Demo für eine bessere Umwelt 40 Teilnehmer durch Roggenburg. Es sei richtig, auf eine Änderung der Umweltpolitik hinzuweisen, sagte Bürgermeister Mathias Stölzle. Wichtig sei es auch nachzudenken, welchen „ökologischen Fußabdruck“ man selbst hinterlässt. Etwa, wieviel Kilometer hat eine Erdbeere im Winter hinter sich, muss man mehrmals im Jahr in den Urlaub fliegen?

Am Freitag sind auch in Ulm wieder viele Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz auf die Straße gegangen.