Daten und Fakten

SWP 08.08.2013

Bauzwang Wo die Parkbühne entsteht, lagerten jahrelang Tonnen von mit Arsen und Quecksilber verseuchter Erde. Diese Altlasten der Firma Gagstätter ließ die Stadt 2010 ausbaggern und erhielt dafür einen Zuschuss von 2,7 Millionen Euro. Die Auflage lautete: Im Sanierungsgebiet muss eine städtebaulich höhere Nutzung entstehen. Die Bühne ist 10 Meter breit, 15 Meter lang und 5,50 Meter hoch. Zudem wird ein Klo gebaut, eine Skateanlage und ein Basketballfeld. Der Landgraben wird aufgeweitet. Gesamtkosten: 1,6 Millionen Euro. Abgerechnet sein muss bis April 2014.

In Senden blüht der Beton
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel