Volkshochschule Chinesische Lehrer interessieren sich für Talenta

swp 07.11.2018

25 Schulamtsdirektoren, Lehrer und Planer des Schulamts der Stadt Tianjin (China) waren dieser Tage zu Gast im Vöhlin-Schloss Illertissen. Anlass war eine Anfrage einer Austauschorganisation aus Duisburg, die den dreiwöchigen Studienaufenthalt der chinesischen Delegation in Süddeutschland koordinierte. Vor allem interessierten sich die Lehrer für die deutsche Erwachsenenbildung und für außergewöhnliche Angebote der Volkshochschulen. Der Geschäftsführer der Volkshochschule Neu-Ulm, Dieter Rösch, informierte über das System der Erwachsenenbildung in Bayern, Landkreis-Volkshochschulen und die Kindervolkshochschulen „Talenta“ und „Pfifficum“. Schnell stellte sich heraus, dass es ein Weiterbildungssystem für Erwachsene in China eigentlich nicht gibt. Für Verwunderung sorgte allerdings das komplizierte System der 16 verschiedenen Erwachsenenbildungsgesetze in Deutschland. Großes Interesse wurde der Schülerakademie Talenta entgegengebracht, die aufgrund ihrer Konstruktion und ihrer ganzheitlichen Ausrichtung als einzigartig in Bayern gilt. Großen Anklang bei den chinesischen Gästen fand das Ambiente im und rund ums Illertisser Vöhlin-Schloss.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel