Vöhringen Cardijn-Haus erhalten

Vöhringen / IWE 09.03.2012

Immer nahe am Bürger sei die CSU in Illerberg/Thal, sagte der Ortsvorsitzende Bernhard Thalhofer bei der Mitgliederversammlung. Derzeit hat die Partei 27 Mitglieder, zwei mehr binnen eines Jahres. Thalhofer ließ in seinem Bericht die Arbeit im Stadtrat Revue passieren und kündigte an, dass das Dorferneuerungsprogramm weitergehe. Derzeit werde ein Konzept erstellt, und mit einem Wettbewerb solle die Gestaltung des Platzes rund um das Bräuhaus angegangen werden. Thalhofer ging auch auf die dringend notwendige Änderung an der Ausfahrt der A 7 ein. In dieser Angelegenheit sei auch Landrat Erich Josef Geßner bereits aktiv geworden. Die Lösung könnte ein kleiner Bypass sein. Dies sei jedoch nur auf Kosten der anstehenden Erweiterung des Pendlerparkplatzes möglich, erklärte der Ortsvorsitzende.

Aus dem Kreistag berichtete der Roggenburger Bürgermeister Franz Clemens Brechtel. Er begrüßte die Erweiterung und die Sanierung der Vöhringer Realschule. Dafür stelle der Landkreis 5,3 Millionen Euro bereit. Insgesamt würden für die Bildung 29 Millionen Euro ausgegeben. Wesentlich mehr koste die soziale Sicherung der Bürger, denn mit der Bezirksumlage werden dafür 64 Millionen Euro fällig.

Die Arbeit im Bauausschuss des Stadtrats stellte Angelika Böck vor. Die Sanierung des Josef-Cardijn-Hauses sei gut angelegtes Geld. Die CSU wolle das Haus erhalten, da viele Vereine eine Unterkunft suchen. Zudem habe die Stadt nur wenige Baudenkmäler. Wenig zufriedenstellend verliefen die Verhandlungen zwischen Grundstücksbesitzern und Bürgermeister Janson mit dem Ziel, Baulücken zu schließen.