Weißenhorn BRK Weißenhorn besitzt zwei neue Fahrzeuge

Die Weißenhorner Rotkreuzler freuen sich über neue Fahrzeuge, darunter den "Gerätewagen Sanitätsdienst 25" (hinten). Foto: Dave Stonies
Die Weißenhorner Rotkreuzler freuen sich über neue Fahrzeuge, darunter den "Gerätewagen Sanitätsdienst 25" (hinten). Foto: Dave Stonies
Weißenhorn / DAVE 28.08.2013
Die Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes in Weißenhorn hat in ihrem Fuhrpark nun zwei neue, hochmoderne Fahrzeuge. In einer feierlichen Zeremonie segneten Georg Hopf und Christian Höllerer von der katholischen und der evangelischen Kirche die Autos.

Der neue ELW2 dient der "Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung" und dem Leitenden Notarzt sowie dem "Organisatorischen Leiter" in mehreren Bereichen der Einsatzleitung. Etwa 149 000 Euro hat das von Marcel Lauer, Ralf Heinrich und Kilian Baum konzipierte Vehikel gekostet. Die VR-Bank Neu-Ulm/Weißenhorn hat den Kauf mit einer Spende in Höhe von 3000 Euro unterstützt. Seit der Auslieferung Ende 2012 hat das Fahrzeug bereits mehrere Einsätze absolviert.

Das zweite Fahrzeug ist ein "Gerätewagen Sanitätsdienst 25". Die Zahl 25 steht für die Mindestversorgungskapazität an Patienten. Dieses Gefährt löst den alten Arztgruppenwagen ab, der nach 26 Jahren außer Dienst gestellt wurde. Der "GWSan25" war bereits bei dem Zugunglück in Kellmünz im Einsatz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel