Blitzer in Bayern Blitzmarathon 2018: Hier wird im Kreis Neu-Ulm geblitzt

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Eibner
Region / Niko Dirner 18.04.2018
Ab kommenden Mittwoch, 18. April, finden ab 6 Uhr an rund 2000 Stellen in Bayern Geschwindigkeitskontrollen statt. Baden-Württemberg beteiligt sich nicht an dem so genannten Blitzmarathon.

Autofahrer aufgepasst! Die Aktion in Bayern und anderen Bundesländern geht bis Donnerstag, 19. April, 6 Uhr.

Im Landkreis Neu-Ulm und dem nahen Kreis Günzburg führt das bayerische Innenministerium 33 Kontrollstellen auf. Schaut  man genau hin, stehen die Polizisten und Gemeindemitarbeiter in 12 Orten. Für den südlichen Landkreis Neu-Ulm gilt: In Altenstadt blitzt es in der Memminger Straße sowie in der Staatsstraße 2031, in Oberroth in der 30er-Zone in der Hauptstraße vor Kindergarten und Schule, in Unterroth in der Illertisser Straße und der Kreisstraße NU 5, in Illertissen in der Hauptstraße, der Memminger Straße, der Staatsstraße 2018, der Bruckhofstraße.

Dann folgen gen Norden Bellenberg mit der Illertaltangente, Vöhringen mit Ulmer Straße, Heerstraße, Illerzeller Straße und ebenfalls der  Illertaltangente sowie Senden mit Heinrich-Heine-Straße, Hauptstraße, Staatsstraße 2019, Staatsstraße 2031.

Schwerpunkt Neu-Ulm

Im Rothtal blitzt es in Weißenhorn in der Römerstraße, der Reichenbacher Straße, der Memminger Straße, der Kreisstraße NU 14 und der Roggenburger Straße sowie in Pfaffenhofen in der Hermann-Köhl-Straße und der Staatsstraße 2020. Im Osten sind noch Nersingen mit der Ulmer Straße und im Nachbarlandkreis Günzburg ist Leipheim mit der Riedheimer Straße vertreten.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet auch die Stadt Neu-Ulm mit vier Blitzerstellen: Ringstraße, Allgäuer Ring, B 10, Memminger Straße, Staatsstraße 2031.

Das Polizeipräsidium Ulm, obschon offiziell nicht am Marathon beteiligt, betont, dass trotzdem Kontrollen im Zuständigkeitsbereich stattfinden könnten.

Karte liefert einen Überblick wo geblitzt wird

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel