Umfrage Bleibt der Marktplatz in Illertissen für Verkehr gesperrt?

Illertissen / Lisa Maria Sporrer 10.11.2017

Wird der Marktplatz in Illertissen künftig an den Wochenenden im Sommer für den Verkehr gesperrt? Bisher herrschte bei diesem Thema unter den Einwohnern weitgehend Uneinigkeit. Und noch immer ist offen, welches Konzept die Stadt künftig fährt.

Die Anlieger, unter denen auch örtliche Gastronomen sind, haben in diesem Zusammenhang Fragebögen erhalten, die sie noch bis Mitte dieses Monats abgeben können. „Von den gut 60 verschickten Umfragebögen haben wir bisher lediglich gut zehn zurückbekommen“, sagte Henning Tatje, Wirtschaftsbeauftragter der Stadt Illertissen. Die Tendenz aus den eingegangenen Fragebögen ginge derzeit aber in Richtung gegen eine Sperrung. „Tendenziell wollen die bisher Antwortenden keine Wochenendsperrung, sondern nur anlassbezogene Sperrungen“, sagte Tatje auf Nachfrage.

Freizeitwert steigern

Auf den Fragebögen konnten die Anlieger ankreuzen, welche Variante der Verkehrsberuhigung sie bevorzugen würden: eine komplette Blockade der Westseite, von Hauptstraße bis zur Apothekerstraße; oder teilweise Schließungen von der Ulrichstraße bis zur Apothekerstraße sowie von der Hauptstraße bis zur Ulrichstraße. Der Hintergrund der zur Diskussion stehenden Marktplatzsperrung sind Beschwerden der Bewohner, dass Fahrer mit ihren aufgemotzten Autos seit Jahren immer wieder die als Rondell angelegten Fahrspuren des Illertisser Marktplatzes für dröhnende Rundfahrten nutzten.

Die Sperrung des Illertisser Marktplatzes soll auch den Freizeitwert steigern. „Ich glaube, aus dem Marktplatz kann man viel machen“, sagte Tatje. „Das ist eine Fläche, die Potential hat.“ Ende November, nach dem Einsendeschluss der Fragebögen, soll die Marktplatzsperrung dann noch einmal Thema im Stadtrat werden.