Bellenberg Bellenberg muss Radverkehr im Ort neu regeln

Bellenberg / IWE 03.07.2013

Ab 1. April dieses Jahres ist die Nutzung so genannter Fahrradschutzstreifen neu geregelt. Auf diesen durch eine Markierung abgetrennten Bereich der Straße darf nicht mehr geparkt werden, und er muss eine Breite von 1,25 bis 1,50 Meter aufweisen. Daraus ergibt sich nun für die Gemeinde Bellenberg ein Problem, denn um diese Vorgaben einhalten zu können, müsste die Fahrbahn mindestens sieben Meter breit sein. Das aber sei in Bellenberg nicht gegeben, stellte Bürgermeisterin Simone Vogt-Keller in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats fest. Zur Lösung des Problems hatte die Gemeinde zwei Möglichkeiten: Entweder die Schutzstreifen werden entfernt oder aber die Parkverbotschilder. Die Räte entschieden sich für eine Einzelfallbehandlung: In der Illerstraße, die von Osten nach Westen verläuft, wird nach ihrem Beschluss der Schutzstreifen auf der nördlichen Straßenseite erhalten, somit gilt weiterhin ein Parkverbot. Auf der Südseite wird der Streifen entfernt. In der Auer Straße wird es statt der vorhandenen Radlerabschnitte an beiden Fahrbahnrändern nur noch einen auf der Südseite geben. Also für jene Radler, die aus Au kommen. Folglich gilt dort künftig ein Parkverbot. Am nördlichen Fahrbahnrand wird der Streifen entfernt. Anders sieht künftig es in der Bahnhofstraße aus: Dort gehört die nördliche Straßenseite den Radlern, der Schutzstreifen auf der Südseite wird entfernt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel