Wain Bald Premiere von Pippi Langstrumpf im Freilicht-Theater in Wain

Fleißig geprobt wird auf dem Kulturplatz in Wain. Am Donnerstag, 24. Juli, ist Premiere von Pippi.
Fleißig geprobt wird auf dem Kulturplatz in Wain. Am Donnerstag, 24. Juli, ist Premiere von Pippi. © Foto: Martin Dambacher
Wain / MARTIN DAMBACHER 16.07.2014
Pippi, das stärkste Mädchen der Welt, ist zurück in Wain und auch mit ihren Freunden Annika und Thomas gibt es im Freilicht-Theater ein Wiedersehen. Gespielt wird Teil eins von Lindgrens Erfolgsgeschichte.

"Zwei mal drei macht vier, widdewiddewitt und drei macht neune": Eine bekannte Melodie schallt über den Kulturplatz hinter der Grundschule Wain, dazu herrscht reges Treiben rund um die Villa Kunterbunt und es wird letzte Hand an den aufwändig gebauten Kulissen angelegt. Der Grund: Alle zwei Jahre nimmt Pippi Langstrumpf mit ihrem Schiff "Hoppetosse" Kurs auf Wain und begeistert die Zuschauer mit ihren Abenteuern. Dieses Mal gastiert das kleine rothaarige Mädchen vom 24. bis 27. Juli in der Weihungsgemeinde. Insgesamt wird es acht Aufführungen geben, zwei Veranstaltungen davon sind für Schulen reserviert und bereits ausverkauft. Auch für die Samstagabend Vorstellung sind bereits alle Karten vergriffen, ein Beweis dafür wie beliebt das Freilicht-Theater Wain ist.

Auf der Bühne spielen getreu dem Motto "von Kindern - für Kinder und Erwachsene" fast ausschließlich Kinder, insgesamt wirken 40 Jungen und Mädchen mit. Die meisten Rollen werden dabei von Kindern aus Wain gespielt und sind doppelt besetzt, unterstützt werden die Zweit- bis Sechstklässler dabei von drei Erwachsenen Schauspielern, den Regisseuren Thomas Strobel und Klaus Bretzel sowie bis zu 80 Helfern während der Aufführungen, die hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Auf der Bühne wird indes aufgezeigt wie aufregend doch das Leben sein kann - da braucht es nur eine kesse Göre namens Pippi Langstrumpf samt Äffchen "Herr Nilsson" und Pferd "kleiner Onkel" und die Welt steht Kopf: Gefährliche Gauner haben plötzlich Angst vor kleinen Mädchen, der ersehnte Traum vom Fliegen wird einfach wahr und Süßigkeiten gibt es auf einmal umsonst. Und das alles, weil Pippi auf das pfeift, was die Erwachsenen sagen, und immer nur das tut, was sie für richtig hält. Das passt weder den tollpatschigen Polizisten noch der ordnungsliebenden Erzieherin Prysselius, die Pippi lieber in einem Heim als in der Villa Kunterbunt sähen. Pippi und ihre Freunde sind da natürlich ganz anderer Meinung und beweist den Erwachsenen immer wieder, dass man mit Fantasie und Köpfchen ganze Pferde und böse Buben dahin bekommt, wo man sie haben möchte. Zu guter Letzt kann Pippi dann noch ihren Seeräuber-Papa, den sie doch so sehr vermisst, in die Arme schließen, mit ihm in See stechen möchte sie aber nicht um Thomas und Annika nicht alleine zurück lassen zu müssen. Fazit: Die Besucher dürfen sich auf zwei unterhaltsame Stunden Freilicht-Theater eines Klassikers freuen, die mit viel Witz und Humor gespickt sind - bravourös gespielt von den Wainer Pippi-Langstrumpf-Freunden.

Info Karten gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf im Teeladen Schwendi (Hauptstr. 12, Montag von 9 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, Dienstag von 9 bis 12.30 Uhr) und telefonisch unter 0175 / 6328324 (Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr), der Eintritt für Erwachsene kostet sieben Euro, für Kinder bis 16 Jahren fünf Euro. Mehr Informationen unter www.pippi-in-wain.de

Aufführungstermine

Sechsmal wird das Freilichttheater Pippi auf dem Kulturplatz in Wain aufgeführt. Die Termine: Donnerstag, 24. Juli um 18 Uhr; Freitag, 25. Juli um 18 Uhr; Samstag, 26. Juli um 14 und 18 Uhr (letztere bereits ausverkauft). Sonntag, 27. Juli um 14 und 18 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel