Würdigung Auszeichnung für Einsatz in Gesellschaft

Kreis Neu-Ulm / swp 03.08.2018

Einzelanträge sowie Sammelanträge auf eine Ehrenamtskarte nimmt die Freiwilligenagentur „Hand in Hand“ entgegen. Das hat das Landratsamt Neu-Ulm mitgeteilt. Ende September werden im Landkreis die ersten Karten ausgehändigt. Damit erhalten Inhaber Vergünstigungen bei teilnehmenden Einrichtungen und Unternehmen in ganz Bayern und speziell im Landkreis. Die Ehrenamtskarte richtet sich an Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren und „damit einen wichtigen Beitrag für das Miteinander leisten“, so das Landratsamt weiter. Mit der Ehrenamtskarte wolle man den Einsatz anerkennen sowie den Bürgern etwas für ihr freiwilliges Engagement zurückgeben.

In Blau und Gold

Grundsätzlich wird zwischen der blauen und der goldenen Ehrenamtskarte unterschieden. Die blaue Ehrenamtskarte ist drei Jahre gültig. Erhalten können diese alle Bürger ab 16 Jahren,  die sich freiwillig durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden im Jahr engagieren. Die geleisteten Stunden können aus verschiedenen Tätigkeiten addiert werden. Außerdem gilt dies für Einsatzkräfte im Katastrophenschutz, bei der Feuerwehr und bein Rettungsdienst.

Die goldene Ehrenamtskarte ist unbegrenzt gültig. Erhalten können sie folgende Personen: Inhaber des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten, Feuerwehrdienstleistende und Einsatzkräfte im Rettungsdienst und in sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes, die eine Dienstzeitauszeichnung, Ehrenamtliche, die nachweislich mindestens 25 Jahre mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich tätig waren. Informationen unter www.freiwilligenagenturNU.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel