Senden Anton Leger attackiert S-Bahn

Senden / SWP 02.04.2013

Anton Leger, Sendener Stadtrat der Bürgerliste Biss, macht Front gegen den geplanten Ausbau der Bahnstrecke Ulm-Senden-Weißenhorn durch den Stadtbereich. Er sehe die oft zitierte "großartige Qualität" nicht. Die SWU versuchten, die Kosten für die Reaktivierung der Bahnstrecke größtenteils den betroffenen Kommunen aufzuerlegen. Die vorläufige Vertragslaufzeit liege bei drei Jahren, trotzdem würden in Senden zwei Haltestellen mit entsprechenden Park & Ride-Plätzen eingerichtet "und damit weitere Flächen unnötig versiegelt". Landwirtschaftlich notwendige Bahnübergänge würden geschlossen. Nicht dafür vorgesehene Straßen würden als Zubringer vorgesehen. Die Kosten einschließlich des Bahnhofsumbaus, die zu Lasten Sendens gingen, würden von Bürgermeister Kurt Baiker mit 10 bis 15 Millionen Euro beziffert. "Ist das wirklich die neue Qualität?" fragt Leger.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel