Bellenberg / IWE

Sie haben laute Kritik geübt, sich gar vor die gemeindeeigenen Lastwagen gestellt, um die Anfahrt des Platzes zu verhindern. Das berichtete jetzt Bauamtsleiter Thomas Eisenhut dem Gemeinderat. Um für seine Mitarbeiter Rechtssicherheit zu schaffen, hatte er dem Gremium einen Antrag vorgelegt. Darin ist festgehalten, dass der Lagerplatz nur zu den üblichen Geschäftszeiten angesteuert werden darf - es sei denn, es gibt einen Notfall, etwa einen Wasserrohrbruch. Allerdings sollen auch von der Kommune beauftragte Firmen den Platz nutzen dürfen. An den Wochenenden herrsche Ruhe, erklärte Eisenhut. Die Räte stimmten seinem Antrag einstimmig zu und legten als Zufahrt die Reichenbacher Straße sowie die Königsberger Straße fest.

Entstanden ist der Bauplatz, weil das Grundstück mit Altlasten verseucht ist und deshalb für die geplante Wohnbebauung nicht taugt. Zweiter Bürgermeister Kurt Bucher betonte, dass die Anwohner mit viel mehr Verkehr leben müssten, wäre das gesamte Wohngebiet verwirklicht worden. Er forderte eine wirtschaftliche Nutzung der Fläche. Eine einst geplante Photovoltaikanlage wurde nie gebaut.