Altenstadt Altenstadt ist bereit

Die Rot-Kreuzler in Altenstadt bilden jetzt eine Bereitschaft (von links): Florian Schaich, Bereitschaftsleiter im Kreisverband Neu-Ulm, Patrick Volz, Bereitschaftsleiter Altenstadt, und Michael Raut, Landesbereitschaftsleiter Bayern. Foto: Dave Stonies
Die Rot-Kreuzler in Altenstadt bilden jetzt eine Bereitschaft (von links): Florian Schaich, Bereitschaftsleiter im Kreisverband Neu-Ulm, Patrick Volz, Bereitschaftsleiter Altenstadt, und Michael Raut, Landesbereitschaftsleiter Bayern. Foto: Dave Stonies
DAVE 04.11.2013

Vor 50 Jahren wurde in Altenstadt eine Gruppe des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) gegründet. 45 Altenstadter hatten sich zu einem Erste-Hilfe-Kurs angemeldet, im Anschluss gab es die ersten organisierten Helfer. Seit Samstag ist aus der Gruppe, die ein Anhängsel von Illertissen war, eine vollwertige eigenständige Bereitschaft mit einem eigenen Leiter geworden.

Dabei sah es zwischenzeitlich eher so aus, als hätte das BRK in Altenstadt keine Zukunft. 1981 wurde die Gruppe zwar zu einem so genannten Zug erhoben, denn in dieser Zeit gab es im Ort 50 aktive Helfer. Doch dann ging es mit der Mitgliederzahl steil nach unten, um die Jahrtausendwende gab es nur noch elf Helfer in Altenstadt. Der Aufschwung begann vor drei Jahren und ist mit einem Name verbunden: Patrick Volz. 29 aktive Helfer gibt es heuer in Altenstadt, 16 würden reichen, um den Status einer Bereitschaft bekommen zu können. Diesen bekamen die Altenstadter im Juni verliehen. Am Samstag nun wurde der bisher kommissarische Bereitschaftsleiter, eben Patrick Volz, an die Spitze gewählt. Von den 16 stimmberechtigten Mitgliedern erhielt Volz elf Ja-Stimmen und vier Nein-Stimmen, es gab eine Enthaltung. "Ich habe mir ein besseres Ergebnis gewünscht, aber es ist Ordnung", sagte Volz. Die BRK-Bereitschaft Altenstadt ist im Rettungs-, Sanitäts-, und Betreuungsdienst aktiv. Mit 31 Jahren ist der Altersdurchschnitt sehr niedrig. 2012 leisteten die Ehrenamtlichen 3846 Stunden. Volz dankte den Helfern für ihr Engagement. Er wolle die Bereitschaft "weiter voran bringen"