Aktion Flohmarkt: Alte Dinge nicht einfach wegwerfen

Auf dem Flohmarkt ging es entspannt zu.
Auf dem Flohmarkt ging es entspannt zu. © Foto: Hannah Geiger
Thalfingen / Hannah Geiger 08.05.2018
Auf dem Elch-Flohmarkt wird fleißig gehandelt. Statt Kommerz steht Wiederverwertung im Fokus.

Im Schulhof der Grundschule Thalfingen reihen sich Stand an Stand. Hier werden Kleider angeboten, dort Bücher und CDs und zwei Schritte weiter gibt es Kinderspielsachen. Der erste Elch-Flohmarkt kann sich mit seinen 35 Ständen rund um die Thalfinger Grundschule wirklich sehen lassen. Viele Familien sind als Käufer und Verkäufer vertreten, so auch die vier Grundschülerinnen Paula, Valerie, Selena und Paula mit ihren Mamas. Sie hätten so lange darum gebeten mitmachen zu dürfen, bis die Mamas einverstanden waren, erzählen die Mädchen. Nun liegen auf den Tischen ihre ehemalige Spielsachen, Kinderbücher und CDs. „Es macht wirklich Spaß, aber wir wollen natürlich noch mehr verkaufen“, sagt Paula mit einem fröhlichen Grinsen.

Wie die vier Mädchen sammeln viele Verkäufer ihre ersten Flohmarkterfahrungen. Auch das Ehepaar Schramm. Der Elch-Flohmarkt biete gute Bedingungen, um mal in die Flohmarktwelt einzutauchen. „Es ist nicht so stressig wie auf den großen Märkten, wir mussten nicht schon um sechs Uhr morgens zum Standaufbau kommen, weil es ja erst nachmittags los ging und Gebühr mussten wir auch keine bezahlen. Aller Gewinn ist also unserer“, bringt Michael Schramm die Vorteile des kleinen Thalfinger Flohmarkts auf den Punkt.

Das Organisationsteam, das sich aus dem Förderverein der Grundschule und der Elchinger Umweltliste, kurz Eule, zusammensetzt, verfolgt bewusst keinen kommerziellen Gedanken. Vielmehr geht es darum den Aspekt der Nachhaltigkeit und der Weiterverwertbarkeit von Alltäglichem ins Bewusstsein zu bringen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel