Sperrung A7-Auffahrt bei Altenstadt ist dicht

swp 14.09.2017
Autofahrer aufgepasst: Weil der Asphalt auf der Staatsstraße 2031 erneuert wird, müssen Verkehrsteilnehmer eine Umleitung fahren.

Die Staatsstraße 2031 an der A-7-Anschlussstelle bei Altenstadt wird von Freitag, 15. September, bis kommenden Sonntag, 17. September, sowie in der kommenden Woche von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. September, gesperrt. Verkehrsteilnehmer müssen deshalb mit Behinderungen in dem Bereich rechnen, wie das das Staatliche Bauamt Krumbach mitteilt. Grund für die Vollsperrung sind Straßenbauarbeiten. Die Staatsstraße erhält zwischen dem Kreisverkehr an der Autobahnanschlussstelle bis zur Ortsdurchfahrt Altenstadt eine neue Asphaltdeckschicht.

„Die Abfahrt von der Autobahn A7 auf die Staatsstraße 2031 ist für den Verkehr ermöglicht. Die Auffahrt ist im genannten Zeitraum nicht möglich“, heißt es dazu in einer Mitteilung des Staatlichen  Bauamts. Die Umleitung erfolgt in beiden Fahrtrichtungen ab Altenstadt über die Kreisstraße NU 19 sowie die Landesstraße 260 in Richtung Kirchberg, dann auf der L 264 und Staatstraße 1299 nach Kellmünz.