Konzert „Mugge am Riedelsee“ lockt Besucher an

Ein Ensemble des Musikvereins Oberelchingen unterhielt die Gäste am Riedelsee.
Ein Ensemble des Musikvereins Oberelchingen unterhielt die Gäste am Riedelsee. © Foto: Barbara Hinzpeter
Elchingen / Barbara Hinzpeter 07.08.2018

Die Hitze kommt den  Riedelsee-Wirten gerade recht: „Die Leute haben einen Durst und können zwischendurch auch gleich ins Wasser hupfen“, sagt Bernd Bitterle. Seine Ehefrau Susanne hat seit etwas mehr als einem Jahr das Wirtshaus am Riedelsee bei Unterelchingen gepachtet. Das ist im Sommer besonders wegen des Biergartens an dem idyllischen Gewässer gefragt. Und weil Bitterles beide gerne Blasmusik hören, lag es nahe, die „Mugge am See“ ins Leben zu rufen.

„Wir mögen es zünftig und genießen die bayerisch-schwäbische Lebensart“, sagt der Elchinger. Auf die Idee zum Frühschoppen mit Livemusik habe ihn ein Mitglied der Fahlheimer Festmusikanten gebracht. Sie bestritten auch die Premiere am 1. Mai – bei denkbar schlechtem Wetter, erinnert sich der Wirt. Das war bei der Fortsetzung am vergangenen Wochenende anders: Bei heißem Hochsommer-Wetter unterhielt ein Ensemble des Musikvereins Oberelchingen die Gäste.

Nach und nach füllt sich am Vormittag der Platz. Unten am See geht es unterdessen noch ruhig zu. Vier Familien aus Hechingen, Reutlingen und Metzingen haben ihre Zelte aufgeschlagen und verbringen hier das Wochenende. Später am Tag werde es voll unter den Schatten spendenden Bäumen, sagt Viktoria Wolf. Sie zeltet zum ersten Mal am Riedel­see und wird mit ihren Freundinnen zum Schwimmen gehen, während die Männer das Abendessen angeln. Apropos Fischen: Labradore seien gezüchtet, um die Netze samt Fang einzuholen, sagt Richard Spence aus Setzingen, der mit seiner Frau Ann an den See gekommen ist, um Labrador Tom das Schwimmen schmackhaft zu machen. Das hat offenbar geklappt – und vor der Heimreise bietet sich auch ein Abstecher in den Biergarten an.

Johann und Käthe Beer aus Oberelchingen und ihre Bekannten aus Beimerstetten hat die Blasmusik gelockt. Zuvor aber seien sie ihre tägliche Runde in einem See beim Fischerheim geschwommen – im 28 Grad warmen Wasser. Da ist anschließend natürlich eine Abkühlung von innen willkommen.

 Bitterle freut sich, dass Leben herrscht auf dem Platz, was allerdings im Sommer auch nicht besonders schwierig ist. An den ersten Herbst erinnert sich Bitterle noch mit Grausen zurück. „Das war ein Albtraum.“  Dieses Jahr möchte das Ehepaar nach der Open-Air-Saison „etwas mit Stubenmusik“ anbieten – der Plan sei aber noch nicht ganz ausgereift. Und im nächsten Jahr soll die Reihe „Mugge am See“ voraussichtlich auf vier Termine ausgedehnt werden.

Mit dem Segway um den Riedelsee

Essen Zünftiges bietet auch die Speisekarte des Wirtshauses: Sie setzt auf Bayerisch-Schwäbisches, möglichst aus nachhaltiger Produktion.

Touren Außerdem gibt es Segway-Touren um den Riedelsee. Weitere Infos unter riedelsee-elchingen.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel