Der Verkehr rollt wieder: Seit Sonntag ist der Bahnübergang in der Sendener Innenstadt geöffnet. Fast sieben Monate war er für Autos gesperrt, rund acht Wochen galt eine Vollsperrung. Die neue Schrankenanlage hat abgetrennte Übergänge mit je eigenen Schranken für den motorisierten Verkehr und für Fußgänger und Radfahrer. Zudem änderten sich die Abbiege-Regeln: Von der Orts- in die Bahnhofstraße führt nun eine abknickende Vorfahrtsstraße, die Hauptstraße ist nachrangig. So soll vermieden werden, dass sich Autos auf den Gleisen stauen.