Verein 30 Jahre Radsport in Nersingen

Die Radler haben ein Schild entdeckt, das auf Nersingen hinweist.
Die Radler haben ein Schild entdeckt, das auf Nersingen hinweist. © Foto: Radsportgruppe
Nersingen / swp 09.10.2018

Berlin, die Pfalz, Italien, Frankreich, Ungarn, Slowenien: Die Radsportgruppe Nersingen war in den vergangenen drei Jahrzehnten schon in vielen verschiedenen Regionen unterwegs. Im Rahmen der 30. Jahresausfahrt des Vereins ging es nun nach Reichenau in Kärnten (Österreich), einer Partnergemeinde Nersingens. Und zwar auch, um das 875-jährige Bestehen ihres Heimatorts zu feiern, schreibt die Radsportgruppe in einer Mitteilung.

Bis zu 500 Kilometer geradelt

10 aktive Radler – insgesamt hat der Verein zurzeit 21 Mitglieder – machten sich auf den Weg in die Kärntner Berge. Sie unternahmen dort verschiedene Rennradtouren entlang des Millstätter Sees, Ossiacher Sees, Faaker Sees, über die Nockberge, nach Italien, Slowenien und über den Wurzenpass. Je nach Leistungsstand strampelten die Teilnehmer so letztlich 350 bis knapp 500 Kilometer bei rund 4000 bis 5000 Höhenmetern ab, teilt der Verein mit. Untergebracht waren die Radler in einem Hotel in Feld am See, rund 20 Kilometer von Reichenau entfernt.

Auf dem Programm stand außerdem natürlich ein Besuch in der österreichischen Partnergemeinde, inklusive Austausch mit dem Bürgermeister Karl Lessiak. Auch das Wetter spielte während der Zeit in Kärnten mit, teilt die Radsportgruppe weiter mit. Ihr Fazit: „Wir können auf eine rundum gelungene Jahresausfahrt zurückschauen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel