Wallenhausen 25 Jahre im Zeichen der Dorfgemeinschaft

Wallenhausen / MARKUS WATKO 02.08.2013
Die Dorfgemeinschaft Wallenhausen besteht seit nunmehr 25 Jahren. Dieser Geburtstag wird am Sonntag auf dem Dorfplatz gefeiert.

Die Dorfgemeinschaft Wallenhausen feiert am kommenden Sonntag auf dem Dorfplatz des Weißenhorner Stadtteils ihren 25. Geburtstag. Die Feier beginnt um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Mauritius mit einem Festgottesdienst durch Pater Konrad. Der gemischte Chor Wallenhausen und Fahnenabordnungen aller Vereine umrahmen den Gottesdienst.

Anschließend werden Friedrich Beck, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft, und der stellvertretende  Bürgermeister Alfred Haas  Grußworte an die Besucher richten. Die Schützenkapelle Wallenhausen sowie die Jugendkapelle Bubenhausen werden das Jubiläumsfest musikalisch umrahmen.

Die Entstehung der Dorfgemeinschaft  Wallenhausen  geht auf eine Spende des Wallenhauseners Paul Walter zurück. Er erwarb vor mehr als 25 Jahren das zum Kauf stehende Lagerhaus und schenkte es den Vereinen. Daraufhin wurde am 25. Mai 1988 die Dorfgemeinschaft gegründet. Die Idee war, dass jeder Verein durch ein Mitglied bei der Gründerversammlung vertreten sein sollte.

Mit vereinten Kräften renovierten die Mitglieder die Lagerhalle, in welcher bereits im Mai 1989 das erste Fest gefeiert wurde. Offiziell eingeweiht und auf den Namen "Paul-Walter-Halle" getauft wurde die Halle dann im Juni 1990. Zahlreiche Feste wurden dort gefeiert.

Nachdem 1991 das Gasthaus Bürgerstuben, der bisherige Treffpunkt der Vereine, verkauft worden war, kamen immer mehr Stimmen auf, die nach einem neuen gemeinsamen Treffpunkt riefen. Im Sommer 1995 beschlossen die Mitglieder dann, den Bau eines eigenen Vereinsheimes zu prüfen. Plötzlich stand nach einiger Zeit das Gasthaus wieder zum Verkauf. Zwei Jahre lang verhandelte die Dorfgemeinschaft mit dem Besitzer des Gebäudes. Dann endlich wurde der Kaufvertrag unterzeichnet.

Die Mitglieder leisteten viele freiwillige Arbeitsstunden, um die Bürgerstuben zu modernisieren, die nun bewirtet und mit einer Photovoltaikanlage versehen sind.

Ein weiterer Höhepunkt der Vereinsgeschichte war der Bau des Dorfplatzes in den Jahren 2008 bis 2010. Im Jahr 2000 wurde die Freiwillige Feuerwehr in die Dorfgemeinschaft aufgenommen, womit sie nun aus neun Vereinen besteht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel