Volles Programm für die Pleidelsheimer Feuerwehr: Den ganzen Freitag über Dienst auf der nach einem schweren Unfall acht Stunden lang gesperrten Autobahn und am Abend die Jahreshauptversammlung.

Sie waren als Erste mit Kommandant Timo Günther und 15 Mann in drei Fahrzeugen am Unfallort und blieben dort bis in die Abendstunden. Dabei bot sich ihnen ein Bild des Schreckens: Vier zum Teil Schwerverletzte, eine absturzgefährdete Schilderbrücke, zwei in Mitleidenschaft gezogene Lastzüge und ein demolierter Pkw. Der ebenfalls gleich vor Ort erschienene Kreisbrandmeister Andy Dorroch spendete ihnen deshalb bei ihrer Jahreshauptversammlung am Abend großes Lob: „Hochprofessionell“ sei ihr Einsatz auf der A 81 gewesen, „ihr habt einen Super-Job gemacht“.

Zu dieser Jahreshauptversammlung im bis auf den letzten Platz besetzten großen Sitzungssaal des Feuerwehrgerätehauses hat  Kommandant Timo Günther in seinem Rechenschaftsbericht festgestellt, dass das Jahr 2018 im Grunde genommen „ein ruhiges Jahr“ gewesen sei. Umso turbulenter begann jetzt das neue. Trotzdem gab es in dem „ruhigen Jahr“ auch noch genug zu tun: Immerhin 17 Brände, 21 technische Hilfeleistungen, eine Tierrettung und sechs Insekteneinsätze standen in 2018 auf dem Programm. Dazu noch 16 Einsätze auf der Autobahn und drei auf dem Neckar. Dazu kamen unter der Verantwortung von Vizekommandant Michael Landsperger und Bernd Strenger 31 Übungen sowie zahlreiche Lehrgänge.

Deshalb lobte auch Bürgermeister Ralf Trettner in seinem Grußwort auch die hohe Einsatzbereitschaft seine Wehr und ihren insgesamt 90 Mitgliedern. Er war in Begleitung des fast vollzählig erschienenen Gemeinderats und der Spitzen seiner Gemeindeverwaltung (Hauptamtsleiter Andreas Müller und Gemeindekämmerer Andreas Linge) gekommen.

Daniel Haas geht nach Freiberg

Auch freute er sich darüber, dass mit Thomas Jetter aus Freiberg und Jochen Glück aus Murr zwei hochrangige Vertreter befreundeter Feuerwehren sowie Polizeihauptkommissarin Groß vom Polizeiposten Freiberg und der  DRK-Vorsitzende Claudio Beckenbach herbeigeeilt waren.

Einen Abschied der besonderen Art gab es für Daniel Haas, den nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit ausscheidenden Leiter der Feuerwehrjugend, weil er nach Freiberg ziehen wird. Um die 16 Jugendlichen im Alter von elf bis 16 Jahren werden sich künftig seine Nachfolgerin Marcela Guerrero-Rössler und Michael Herold kümmern.

Zweimal standen auch bei dieser Jahreshauptversammlung Wahlen an. Einmal musste der stellvertretende Kommandant Michael Landsperger wiedergewählt werden, dem sein Kommandant Loyalität und absolutes Vertrauen bescheinigte. Er hatte deshalb auch keinen Gegenkandidaten und bekam auch die maximale Stimmenzahl.

Auch der Feuerwehrausschuss musste in Pleidelsheim neu gewählt werden. Ihm gehören nun Sebastian Tochtermann, Stefan Lörcher, Steffen Pantle, Fabian Feiss und Marcela Guerrero-Rössler an.

Auch Ehrungen gab es am Freitag: Mit dem Ehrenzeichen in Bronze (15 Jahre aktiver Dienst) wurden Christian Strohhäcker, Steffen Pantle, Michael Landsperger, Stefan Lörcher, Christoph Wiegmann und Jochen Vogt ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre im aktiven Dienst  bekam Manfred Lämmle von Kreisbrandmeister Andy Dorroch angesteckt.