Exkursion Wo die Ideen sprießen und wachsen

Zum Teil skurrile Ideen gab es in Würzburg zu sehen.
Zum Teil skurrile Ideen gab es in Würzburg zu sehen. © Foto: Privat
Bad Urach / swp 05.06.2018

Ein Ausflug ins Frankenland stand schon längere Zeit auf der Liste des Bad Uracher Obst- und Gartenbauvereins (OGV). Nachdem die Verantwortlichen von neuen Ideen am Main gelesen hatten, wurde nun eine Ausfahrt zur bayrischen Landesgartenschau nach Würzburg organisiert.

Da diese Schau als eine Ausstellung mit weiten Wegen angekündigt war, mussten die Nordic-Walker des TSV Urach ihren Dienstag-Termin nicht ausfallen lassen. Die Schau erstreckt sich entlang des großen Wiesenparks. Er umfasst eine weitaus größere Fläche, als für die Bad Uracher Schau derzeit geplant ist.

Die Reisegruppe hatte sich darauf vorbereitet, und der traditionelle OGV-Imbiss sorgte während der Busfahrt nach Würzburg für die nötige Stärkung. Bereits die Willkommensgärten wiesen interessante Bepflanzungen auf. Hier zeigte sich schon die Entwicklung auf dem neu geschaffenen Ortsteil Hubland. Ganz früher Kartoffelfelder, danach Galgenberg sowie im Anschluss Fluggelände mit Stützpunkt der US-Streitkräfte. Doch auch pflanzliche Beiträge ließen so manche Ideen aufkommen. In der Blumenhalle wurden moderne Dekorationen ebenso dargestellt wie besonders gelungene Blumenarrangements. Die Themengebiete Terrassen- und Wissensgärten zeigen Trends rund um die Natur auf. Vordergründig schien jedoch das Urban Gardening mit der baulichen Entwicklung dieses Würzburger Stadtteils zu sein.

Die pflanzlichen Beiträge kamen im Alten Park mit den Generationengärten zur Geltung. Selbstverständlich durften die vielfältigen Info-Stände zu Pflanzen und Gartengeräten nicht fehlen. Gefehlt hat dafür ein Shuttle-Bus in die Würzburger Innenstadt. Doch die Uracher Reisegruppe fand sich dennoch pünktlich an den Abfahrtsorten ein. Während der Heimreise wurden verschiedenste Themen diskutiert. Das allgemeine Ergebnis: Würzburg mit seiner Gartenschau „Wo die Ideen wachsen“ war eine Reise wert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel