Bad Urach Wirtshaus mit Flair und mediterranem Ambiente

Klaus Albrecht vor dem Schmuckstück seines neuen Lokals, einem alten Sudkessel.
Klaus Albrecht vor dem Schmuckstück seines neuen Lokals, einem alten Sudkessel. © Foto: Kirsten Oechsner
OE 07.10.2014

Ortswechsel für den Gastronomen Klaus Albrecht: Nach 21 Jahren als Wirt des "Bräustüble" ist er nun ins "Brauhaus" umgezogen. Schon nach kurzer Zeit habe sich der Standortwechsel von der Altstadt an den Rand der Innenstadt in unmittelbarer Nähe zum Busbahnhof und dem Alten Bahnhof bewährt: "Das Brauhaus wird von Alt und Jung gut angenommen, es gibt bei den Besuchern keine Altersgrenze." Gerade bei den Älteren sei das Lokal noch bestens in Erinnerung: "Schade, dass es so lange leer stand", sagt Albrecht mit Blick auf die traditionell eingerichtete Lokalität mit einem Sudkessel und einem großen Thekenbereich als Blickfang. "Das auch optisch schöne Lokal fehlte den Urachern", ist er sich sicher. Doch nicht nur die haben das "Brauhaus" wieder für sich entdeckt, Klaus Albrecht freut sich auch über zahlreiche Besucher aus den umliegenden Gemeinden. Den Gästen wird gerade in Bezug auf die Getränke viel geboten. Auch kulinarisch ist mehr möglich als am alten Standort. Darüber hinaus sind weitere Events geplant, vor allem Live-Musik wird wieder regelmäßig auf dem Programm stehen. Nach wie vor ist das "Brauhaus" Treffpunkt für Fußballfans, sie können die wichtigen Spiele auf Großleinwand verfolgen. Zeichnet sich der Innenbereich durch schwäbisch-lokales Flair aus - an den Wänden hängen historische Aufnahmen der alten Uracher Gasthäuser - ist die große Außenterrasse in mediterranem Flair gehalten und lädt bei schönem Wetter zum Chillen ein. Auf der Freifläche finden auch Barbecue-Abende statt, die sich jedoch nicht auf den Sommer beschränken sollen: In den kühleren Monaten wird auf der Terrasse ein Zelt aufgestellt, damit dort gefeiert werden kann. Auch finden dort die Raucher Platz, denn das "Brauhaus" ist ein Nichtraucher-Lokal. "Dieser Schritt wird gut angenommen", freut sich Albrecht. Geöffnet hat das "Brauhaus" täglich ab 16 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr.