Unfall Vier Verletzte auf der B 28

Dettingen / 23.03.2015
Zu einem schweren Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr ist es am Montagmittag auf der B28, Höhe Dettingen, gekommen.

Dabei wurden vier Personen verletzt, mindestens zwei davon schwer. Ein 42-jähriger Ford Transit-Fahrer war kurz nach 13.00 Uhr in Fahrtrichtung Bad Urach unterwegs und wollte einen Vorausfahrenden überholen. Als er sah, dass ihm ein Auto entgegenkam, scherte er wieder ein. Die 28-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Citroen Berlingo aus Oberstenfeld geriet, als sie den Überholer erblickte beim Verzögern ins Schleudern und nach links auf die Gegenfahrspur. Dort streifte sie zunächst den Ford C-Max eines in Richtung Bad Urach fahrenden 46-Jährigen auf der ganzen Länge. Der Ford wurde nach dem Aufprall nach rechts abgewiesen und kam neben der Fahrbahn zum Stehen. Im der weiteren Folge prallte der Citroen noch frontal gegen einen hinter dem C-Max fahrenden Ford Focus, den ein 54-jähriger Reutlinger lenkte. Die Citroen-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Dettingen befreit werden. Sie kam ebenso wie ihre 30-jährige Beifahrerin nach notärztlicher Versorgung mit schweren Verletzungen in die Klinik. Der Ford-Max-Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Die Schwere der Verletzung des 54-jährigen Focus-Fahrer ist noch nicht bekannt. An den am Unfall beteiligten Autos entstand ein Schaden in Höhe von rund 30 000 Euro. Die B28 musste während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Es erfolgte eine örtliche Umleitung, Auf der Umgehungsstrecke kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in beide Fahrtrichtungen. An der Unfallstelle waren drei Fahrzeuge und 17 Wehrmänner der Feuerwehr Dettingen sowie vier RTWs und zwei NAWs im Einsatz.