Bad Urach Uracher Wasserfall stürzt auf breitem Weg nach unten

Wasserfall.
Wasserfall. © Foto: Koch
Bad Urach / Michael Koch 08.01.2018

Ein Aufstieg zum Uracher Wasserfall ist derzeit nicht möglich, jedenfalls nicht trockenen Fußes. Wassermassen stürzen derzeit zu Tal und bahnen sich einen breiten Weg durch das bewaldete Gebiet. Die Quelle des Uracher Wasserfalls befindet sich etwa vier Kilometer entfernt in 623 Höhenmeter und schüttet je nach Wetterlage zwischen 70 Liter, bei starkem Regen oder während der Schneeschmelze, bis zu 420 Liter Wasser pro Sekunde aus. Diese Wassermaßen stürzen dann 37 Meter in die Tiefe. Vor genau einem Jahr, im Januar 2017, lockte der Uracher Wasserfall ebenfalls tausende Schaulustige und Fotografen an, weil er wegen des eisigen Winterwetters komplett gefroren war und bizarre Figuren bildete.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel