Das große und spannende Finale der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) ist nun in den Räumen der Elring-Klinger AG in Dettingen ausgetragen worden.

Woche für Woche wurde intensiv getüftelt und gearbeitet. 19 Schüler, aufgeteilt in sechs Teams, haben die Herausforderung angetreten. Sie haben während des gesamten Schuljahres 2016/2017 nahezu jeden Freitag in den Ausbildungswerkstätten der Elring-Klinger AG mit Sitz in Dettingen sowie der Wafios AG in Reutlingen ein Brennstoffzellenfahrzeug gemeinsam mit den jeweiligen Auszubildenden entwickelt und aufgebaut.

Neben der Entwicklung und dem Bau des Fahrzeugs,  konnten die Schüler an einem Präsentations- und Teamtraining sowie einem Projektmanagementseminar teilnehmen. Darüber hinaus wurden Einblicke in die Brennstoffzellentechnologie ermöglicht und ein Seminar zum Thema CAD-Anwendungen angeboten.

Begleitend unterstützt die SIA die Teilnehmer bei der Studien- und Berufswahl durch die Vorstellung der im Betrieb vertretenen Ausbildungsberufe und Studiengänge. Während des gesamten Projekts standen die Auszubildenden in der Ausbildungswerkstatt für alle Fragen Rede und Antwort. Auch konnten die Schüler über das gesamte Jahr einen guten Einblick in die betrieblichen Prozesse der beiden Unternehmen erhalten.

Die Fahrzeuge mussten gewissen Anforderungen gerecht werden: Diese müssen leicht, aber dennoch stabil sein. So galt es, das Material und die Form des Autos ganz bewusst auszuwählen. Monatelang wurde entwickelt und getüftelt, bis die ersten Runden gedreht werden konnten. Nach vielfacher Optimierung, dem Testen verschiedener Motoren sowie der Anpassung der Form des Fahrzeugs, fuhr das Modell des Siegerteams ganze 36 Runden.

Kurz vor der letzten Finalveranstaltung bei der Elring-Klinger AG fand ein Wettbewerb unter den Teilnehmern statt, bei dem alle Fahrzeuge gegeneinander antraten. Hier wurden neben der Leistung auch die Bauweise der Modelle bewertet. Glücklicher Gewinner war ein Team des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums aus Metzingen.

Kommendes Schuljahr geht es in die nächste Runde bei der SIA. Es gibt zahlreiche Interessenten und Anmeldungen von Schulen der Region für die neuerliche Durchführung des erfolgreichen Projekts, teilen die Verantwortlichen bei Elring-Klinger mit.

Betreut und finanziert werde die SIA auch weiterhin von der Wafios AG und von Elring-Klinger.  Die Lehrer an den Gymnasien begleiten die Schüler über das ganze Schuljahr hinweg.

36


Runden drehte auf Anhieb das Siegerfahrzeug der Schüler-Ingenieur-Akademie. Metzinger Gymnasiasten hatten es mit Brennstoffzellentechnik entwickelt und gewonnen.