Hengen Paradiese auf der Alb

Hengen / SWP 07.11.2013

Der Bildvortrag "Alb-rausch und Enzian" mit Günter Künkele findet am Freitag, 8. November, im Gasthaus "Krone" in Hengen um 19.30 Uhr statt. Dazu lädt der Bund Naturschutz Alb-Neckar (BNAN) ein, der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei.

Ob Wiesen, Wälder oder Wacholderheiden, ob Felsen, Quellen, Wasserfälle oder Höhlen - die Schwäbische Alb fasziniert mit ihren vielfältigen Lebensräumen und einem noch reichen Schatz an seltenen Pflanzen und Tieren, wie Reckhölderle, Katzenpfötchen, Bienen-Ragwurzen, Heidekraut, Herbst-Wendelähren, Sand-Laufkäfer, Zauneidechsen, Dorngrasmücken oder Blut-Hänfling und vielen anderem.

Wacholderheiden sind Parade- und Werbebiotope der Schwäbischen Alb, sie gehen ebenso auf traditionelle menschliche Nutzungen zurück wie Sandlöcher, in welcher Sandgräber, wie der Sand-Mack, mühevoll Dolomitsand aus dem Boden schürften. Um solche kleinen Paradiese soll es im Vortrag von Günter Künkele gehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel