Ostern in der Evangelischen Kirche Bad Urach

WIK 07.04.2012

Weihnachten ist das bekannteste, Ostern das wichtigste Fest der Christenheit. Erst die Botschaft der Auferstehung Jesu Christi hat seiner Gemeinde eine ganz neue Richtung gegeben: Ostern ist die Quelle des christlichen Glaubens und der Ursprung der Kirche. Aus diesem Grund feiert die Kirche bis auf den heutigen Tag große Festgottesdienste an Ostern.

Mit der Ostermorgenfeier beginnt das Osterfest in der Amanduskirche. Es ist ein Gottesdienst an der Schwelle zum Licht. Die Ostergemeinde kommt um 5.15 Uhr am Osterfeuer vor der Amanduskirche zusammen.

Nach dem feierlichen Einzug in die Amanduskirche werden zuerst Texte aus dem Alten Testament gelesen und dann die Auferstehung Christi, Tauferinnerung und das Abendmahl gefeiert. Anschließend sind alle zum Frühstück in der Amanduskirche (Nicht im Karl-Hartenstein-Haus!) eingeladen. Zusammen mit dem Jugendwerk Bad Urach und einer Musikgruppe wird die Ostermorgenfeier gestaltet.

Den Weg auf den Friedhof nehmen wir zumeist dann auf uns, wenn wir von einem Menschen Abschied nehmen müssen. Am Ostermorgen um 8 Uhr ist das anders. Auf dem Friedhof ist die Botschaft von der Auferstehung Jesu aus dem Tod zu hören, am Ort der Trauer ist die Freudenbotschaft vom neuen Leben zu vernehmen. Der Posaunenchor wird die Feier in und vor der Aussegnungshalle musikalisch begleiten.

Der traditionelle Osterfestgottesdienst mit der Feier des Heiligen Abendmahls wird um 10 Uhr in der Amanduskirche gefeiert. Der Gottesdienst wird musikalisch von der Kantorei der Amanduskirche unter der Leitung von Armin Schidel umrahmt. Ebenfalls um 10 Uhr sind die Osterfestgottesdienst im Dietrich-Bonhoeffer-Haus und in der Johanneskirche Seeburg.

Die ersten Christen tauften nur an einem Tag im Jahr: an Ostern. In Anknüpfung an diese Tradition werden am Ostermontag im Gottesdienst der Amanduskirche um 10 Uhr zwei Kinder getauft. Und alle, die den Gottesdienst mitfeiern, werden daran erinnert, was für ein großes Geschenk es ist, getauft zu sein und am Leben Jesu Christi teilzuhaben.