Bad Urach Nachtschwärmer kommen auf ihre Kosten

Bad Urach / SWP 22.06.2012
Am 23. Juni steigt die große Party-Nacht in Bad Urach. Musiker werden am Samstag ab 20.30 Uhr die Innenstadt in eine Musik- & Tanzmeile verwandeln. 9 Locations öffnen ihre Pforten.
Eine Premiere steht im Bräustüble an: Erstmals wird bei der Musiknacht in Bad Urach eine Original-Coverband aufspielen und dabei Stücke einer jetzt wieder in aller Munde gekommene Band wiedergeben: Die Toten-Hosen. Die Formation „Hier kommt Alex“ aus Hessen wird die Stücke der Düsseldorfer Punks authentisch nach Bad Urach bringen. Und das überraschende daran ist, ihre Stimme erhalten sie von einer Frau, die eben auch noch Alex heißt und gemeinsam mit ihrer Band die Toten-Hosen authentisch auf die Bühne holt.

Nur eine Gehminute entfernt wartet im Wirtshaus Laurentia die Bad Uracher Folk-Rock-Band „Booghk de Doo“ auf die Kneipengänger. Mit ihrer Mischung aus schnellem Polka-Rock, irischen Klassikern und deftigen Trinkliedern sorgen sie auf ihren Konzerten stets für ausgelassene Stimmung. Extra für die Musiknacht öffnet auch die Traube in der Kirchstraße ihre Pforten. Dort wird die Partymeute von 7up-Coverrock empfangen. Es werden die Klassiker aus der Rockgeschichte in unverwechselbarem Sound zu hören sein. Geht der Besucher nun ein paar Schritte Richtung Marktplatz wird er vor dem Marktbrunnen von der Cafe Bar Zill abgefangen. Das Duo Music-Brothers aus Leonberg hat sich vor zwei Jahren bereits als Party- & Tanzkombo bewiesen. Eine weitere Überraschung bietet die „Bar & Lounge“ des Hotel Vierjahreszeiten. Hier spielen Calo Rapallo und Lucky Leucht erstmals bei der Musiknacht Bad Urach. Als „Rock den Blues“, mit Gitarre, Gesang und Harp präsentiert das Duo erdigen, ehrlichen Rock Blues.

Auf dem Marktplatz sind zwei weitere Locations, die die Nachtschwärmer erwarten. Im Café Becka-Beck spielt der Solo-Künstler Carl W. Seit 1999 ist er mit seiner „onemanrockshow“ unterwegs. Auf der gegenüberliegenden Seite wird ebenfalls neuer Wind im Cafe Ruf wehen. Die Band „No Talk“ präsentiert dort legendäre deutschen Hits. Rockiger wird es dagegen wieder mit „Moert“ in Peter Rosers „Alten Backstube“: Martin „Mørt“ Baur ist seit über 20 Jahren in ganz Deutschland musikalisch unterwegs. Wer nach den Party-Stunden noch nicht genug hat, sollte die After-Show-Party im Forum22 nicht verpassen. Es konnte extra dafür ein Atrium-DJ aus dem Reutlinger Atrium-Revival-Team gewonnen werden.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel