Torwandschießen, ein ferngesteuertes Modellauto über die Piste jagen oder einmal auf einer Ziehharmonika spielen: Das ist in Dettingen zwar fast immer möglich, bei der sechsten Auflage des Sportevents können Kinder und Jugendliche aber alles an einem Tag ausprobieren und so die Arbeit der im Freizeitgebiet Neuwiesen angesiedelten Vereine kennen lernen.

Insgesamt 16 Vereine hatten deshalb unterschiedliche Spielstationen aufgebaut. Und da war vor allem viel Geschick gefragt. Denn wenn es mit dem Rad über den Hindernisparcours der Skizunft ging oder die SG Dettingen unterschiedliche Spiele vorbereitet hatte, bei denen unter anderem ein Tischtennisball via Maßband in ein kleines Glas balanciert werden musste, galt es, konzentriert bei der Sache zu sein.

„Für Familien wurde der Tag ins Leben gerufen“, erinnerte Regine Ries vom Dettinger Kulturamt an die Idee, die hinter dem Sportevent steht. Dabei sollten vor allem die Vereine die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren. Außerdem sollte es auch immer ein „rundum sorglos Tag“ für die Eltern sein, bei dem die Kinder viel Neues entdecken können und Spaß haben.

Während das Sportevent gestern mit einem Gottesdienst eröffnet wurde, die DLRG zum Frühschwimmen mit Frühstück eingeladen hatte, war der Eintritt ins Freibad übrigens kostenlos. Damit nicht genug, gab es für die ganz Aktiven etwas zu gewinnen. Wer nämlich mindestens zwölf Stationen erfolgreich absolviert hatte, konnte an einer Verlosung teilnehmen und mit viel Glück unter anderem ein Wochenende in einem Freizeitpark gewinnen.