Dettingen an der Erms Mit einem Klick Sympathie bekunden

Dettingen an der Erms / CAROLA EISSLER 13.02.2013
Die Gemeinde Dettingen betätigt sich seit geraumer Zeit im sozialen Netzwerk Facebook. Und hofft auf viel Zustimmung von Internetnutzern.

Alles steht und fällt mit dem "Gefällt mir": Wer im weltweiten Netz und vor allem in sozialen Netzwerken unterwegs ist, braucht den entsprechenden Zuspruch von anderen Nutzern. Da macht auch die Gemeinde Dettingen keine Ausnahme, die ihren Ort, Veranstaltungen und alles, was die Gemeinde bewegt, nunmehr auf Facebook stellen will. Eine zusätzliche Plattform als Kontakt zum Bürger, die seitens der Verwaltung nutzt.

Die eigene Darstellung ist das eine, der Kontakt zu anderen Nutzern das andere: Genauso wie Privatpersonen wollen zunehmend auch Kommunen mit Zeitgenossen besser in Kontakt treten. Wer den Gang zum Rathaus scheut, kann seine Meinung auf Facebook kundtun. Freilich nicht ungehemmt. Die Presseabteilung der Gemeinde Dettingen mit Regine Ries und Ursula Haas beobachtet mit wachsamem Auge, was sich auf der Seite tut. Denn eines ist klar: Für verletzende Kommentare soll kein Platz sein. Doch bislang hatten Regine Ries und Ursula Haas damit keine Probleme: "Es gab ausschließlich nette und freundliche Kommentare und Anfragen."

Ob Winterbilder aus Dettingen, Aktuelles von der CMT Touristikmesse in Stuttgart oder Wissenswertes sowie eine Verlosung zu den Kabarett-Tagen: Der Facebook-Auftritt muss vor allem aktuell und attraktiv sein. "Wir sind jeden Tag im Netz", sagt Regine Ries. Vor allem der kulturelle Bereich der Gemeinde soll bei Facebook präsent sein. Und diesbezüglich hat die Kommune schließlich einiges zu bieten.

Info Die Facebook-Seite der Gemeinde lässt sich anklicken über den entsprechenden Link der Homepage www.dettingen-erms.de oder in der Suchfunktion von Facebook mit dem Stichwort "Dettingen an der Erms".